- IT&Production - https://www.it-production.com -

Verfügbarkeit von Werkzeugmaschinen erhöhen

Fleet Manager for Machine Tools:

Verfügbarkeit von Werkzeugmaschinen erhöhen

Mit der neue App ‚Fleet Manager for Machine Tools‘ von Siemens für die IoT-Plattform Mindsphere lassen sich Werkzeugmaschinen weltweit überwachen. Somit sollen deren Verfügbarkeit und Produktivität erhöht werden.

Siemens bietet mit dem 'Fleet Manager for Machine Tools' eine neue App für die industrielle IoT-Plattform Mindsphere. Mit der cloud-basierten Applikation (Mindapp) lassen sich weltweit Werkzeugmaschinen in kleinen oder großen Produktionsstätten überwachen und so deren Verfügbarkeit und Produktivität erhöhen. Anwender erhalten mit wenig Aufwand einen Überblick über die Nutzung und die Leistung von Maschinen und können so die Kosten für Service und Instandhaltung reduzieren. Zudem können Werkzeugmaschinenbauer neue digitale Services entwickeln, indem sie beispielsweise Maschinenstunden verkaufen. Besonders geeignet ist die App für Endkunden kleiner und mittelständischer Maschinenbauer.

Anbindung von Sinumerik 840D SL-Steuerungen

Der 'Fleet Manager for Machine Tools' bindet schnell und einfach eine Sinumerik 840D SL-Steuerung an die Mindsphere an (die Integration weiterer Siemens-Steuerungen sowie Steuerungen von Drittherstellern ist geplant). Die App ermöglicht es anschließend, relevante Maschinendaten zu erfassen, zu analysieren und zu visualisieren. Anwender erhalten so Transparenz über den derzeitigen Maschinenzustand und die Maschinenhistorie. Dadurch lassen sich Stillstandszeiten reduzieren, Service- und Instandhaltungsprozesse optimieren und die Produktivität erhöhen.

Der 'Fleet Manager for Machine Tools' ist eine speziell für die industrielle IoT- Plattform Mindsphere entwickelte Mindapp. Siemens bietet zu den Mindapps eine Vielzahl an Konnektivitäts-Elementen an, die sogenannten Mindconnect-Elemente. Das dadurch entstehende offene Ökosystem bietet Industrieunternehmen die Möglichkeit, digitale Dienstleistungen von Siemens zu beziehen, etwa im Bereich vorausschauende Instandhaltung, Energiedatenmanagement oder Ressourcenoptimierung. Zudem können Unternehmen Mindsphere als Basis für eigene digitale Services und Applikationen nutzen.

(Quelle:Siemens AG/Bild:Siemens)