- IT&Production - https://www.it-production.com -

Stabile Verbindung zum Service-Team

Fernwartung mit 30 Servern

Stabile Verbindung zum Service-Team

Die Soutec AG bietet eine breite Palette von hochtechnologischen Anwendungen für Laser- und Rollnaht-Widerstandsschweißsysteme. Als Komplettanbieter stellt das Unternehmen Leistungen vom Konzept über die Installation bis zur Anlagenbetreuung per Remote Service zur Verfügung. Nahezu alle Aufgaben laufen IT-gestützt ab, für das hochverfügbare Fernwartungssystem kommen 30 virtuelle Server zum Einsatz.

Bild: Soutec AG

Neftenbach in der Schweiz, eine Gemeinde im Bezirk Winterthur, 19 Kilometer von Zürich entfernt, ist seit über 50 Jahren der Sitz der Soutec AG. Ob Benzintanks für Automobile oder jegliche Art von Treibstoffbehältern, Bierbehältern oder beliebigen mehrteiligen geometrischen Formen, Rohrbögen oder Rechteckprofile, dies alles sind Produkte, die mit Laser- oder Widerstandsschweißtechnologie des Unternehmens automatisch verarbeitet und produziert werden.

Anpassung an globale Forderungen

Zu den Leitmotiven der Soutec AG zählen Qualität, Innovation, Termintreue und Kundennähe. Mitarbeiterzufriedenheit ist aus der Sicht des Automatisierungsanbieters ebenfalls ein Grundstein des Erfolgs, denn Beständigkeit im Personal wirkt sich positiv auf die Kundenbetreuung aus. Kunden finden so selbst nach Jahrzehnten vertraute Ansprechpartner vor, die für ihre Produktionsanlagen zuständig sind. „Kundennähe ist das Wichtigste, das Know-how hat Priorität für den Kunden, ebenso wie die gleichen Ansprechpartner über Jahre hinweg, der persönliche Kontakt, die Qualität und lange Zusammenarbeit“, sagt Stefan Demarmels, Head of ICT bei dem Schweizer Automatisierer.

In den Technologiezentren des Unternehmens der Schweiz, den USA und im Fernen Osten erarbeiten und unterstützen die Mitarbeiter technische Lösungen rund um den Globus; die Schweiß- und Prozesstechnologie der Soutec AG kommt vor allem im Automobilbau und dessen Zulieferbetreiber zum Einsatz. Interessenten erfragen bei dem Unternehmen maßgeschneiderte Angebote, nach dem Auftrag erfolgen dann Planung, Konstruktion und Herstellung, Installation und Inbetriebnahme beim Anwenderunternehmen.

Entwicklung, Herstellung und Installation aus einer Hand

Der Anlagenbauer bietet als Systemlieferant Komplett­service von der Beratung, Entwicklung, Konstruktion, Wartung, bis zur Inbetriebnahme von komplexen Turn-Key-Anlagen aus einer Hand. Dabei stehen die individuellen, kommerziellen und technischen Vorgaben der Kunden stets im Vordergrund. „Der Kunde kauft bei der Soutec ein ‚Komplettpaket-im-Schweißen‘. Das heißt kreieren, herstellen, installieren, behüten, bewachen und betreuen eines gesamten Schweißsystems. ‚Komplettpaket‘ bedeutet ebenfalls, dass die Prozesse und deren Steuerung nach der Installation und Übergabe in den Händen der Soutec liegen“, erläutert ICT-Leiter Demarmels.

Für den ausfallsicheren Betrieb seiner Infrastruktur, die neben der Fernwartung auch IT-Unterstützung für Produktion und Lager umfasst, betreibt der Maschinenbauer ein Rechenzentrum mit 30 virtuellen Servern. Bild: Soutec AG

Remote Service unterstützt Operating-Konzept

Für einen effizienten, weltweiten Service muss das Unternehmen jederzeit einen ’schnellen Draht‘ zum Know-how der Servicespezialisten und zu kompetenten Antworten anbieten können. Die Wartung der Schweißsysteme erfolgt in der Schweiz, zentral in Neftenbach via Remote über die lokalen Server. Das betrifft auch alle neuen Updates, die für alle Schweißanlagen aktuell eingespielt werden – und das weltweit. Die Betriebssysteme der Anlagen führen den Operator am Schweißautomaten durch ein einfach aufgebautes, grafisches Menü, die Maschinen lassen sich über Symbole auf dem Touchscreen bedienen. Optische Signale unterstützen den Operator bei der Fehlersuche und Lokalisierung.

Im Bedarfsfall steht – wo auch immer die Anlage in der Welt sich befindet – ein Servicespezialist als Ansprechpartner zur Verfügung. In den heutigen Unternehmen spielen der Zeitfaktor sowie eine störungsfreie, stabile Produktionsumgebung eine entscheidende Rolle. Mit dem Remote-Service soll die Entstehung von Problemen und Störungen verhindert werden, bevor sie auftreten. Dazu gehört auch, dass das Gerät permanent auf dem aktuellen Stand gehalten wird, technische Verbesserungen zeitnah umgesetzt werden und die Produktivität der Maschinen und Anlagen gesteigert wird. Ein weiterer wichtiger Servicebaustein stellt die reibungslose Versorgung mit Ersatzteilen und Zubehör dar.

Umfassende IT-Unterstützung im Hochtechnologiebetrieb

Um diesen Anforderungen zu begegnen, laufen nahezu alle Abläufe IT-gestützt ab: Von Produktion, Lagerverwaltung und Steuerung über Einkauf, Beschaffung und E-Mails bis zur Software-Administration. Entsprechend wichtig ist eine hochverfügbare IT-Landschaft für den Maschinen- und Anlagenbauer: „Die IT ist zuständig für die ganze Administration, das ist kritisch, können doch bei einer IT-Störung der Verkauf, Einkauf oder die Produktion nur begrenzt arbeiten und das Lager ist de facto stillgelegt“, erläutert Dermamels. Gleichzeitig setzte das Unternehmen IT-Lösungen ein, um Wissen in der Produktion zu halten. „Das Leben steckt in der Software. Über das Fernwartungs-Netzwerk wird dieses Wissen auf die Maschinen übertragen. Das bedeutet, das Remote muss zu jedem Zeitpunkt funktionieren, werden doch die weltweit installierten Schweißmaschinen von der Schweiz aus kontrolliert und gewartet. Und einen Ausfall beim Kunden darf es nicht geben“, sagt der Manager.

Vor allem im Karosseriebau hat sich Soutec einen Namen geschaffen: Über 100 ‚Tailored Blank‘-Laserschweissanlagen, die das Unternehmen hergestellt hat, produzieren nach Schätzung des Anbieters weltweit rund 150.000.000 Teile pro Jahr. Entsprechend wichtig sind schnelle Reaktionszeiten für den Service. Bild: Soutec AG

Virtuelle Server nicht nur für sichere Fernwartung

Zur Absicherung seiner Prozesslandschaft setzt das Unternehmen auf ein eigenes Rechenzentrum: 30 virtuelle Server von Dell und EMC verbunden über Switches von Brocade bilden den Kern der Soutec-IT in Neftenbach. Durch die Virtualisierung kann bei punktuellen Ausfällen einfach auf anderen Servern weitergearbeitet werden. Phönix-Router unterstützen die sichere Fernwartung. Seit Anfang des Jahres 2011 führt der IT-Dienstleister Technogroup die Systemwartung bei Soutec durch. Räumliche Nähe, schneller Zugriff auf Ersatzteile, der Servicelevel der Mitarbeiter und persönlicher Kontakt gaben den Ausschlag zur Wahl des Servicedienstleisters. Dabei spielte auch die Nähe der Firmenkultur der beiden Unternehmen eine wesentliche Rolle: „Diese Komponenten stellen die Verschweißpunkte zwischen uns dar“, äußern sich Charles Gubler und Claus Fischer, Geschäftsführer der Schweizer Technogroup IT-Service AG.