Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Feldbussysteme zur industriellen Kommunikation

>
Die Kommunikation über Bussysteme schafft die Voraussetzungen für die Dezentralisierung in der Automatisierungs- und Feldebene sowie die horizontale und vertikale Integration aller Ebenen eines Betriebes. Zu den konventionellen Feldbussystemen etablieren sich neue Feldbussysteme auf Ethernet-Basis. In diesem Buch werden die wichtigsten Systeme in ihrer Funktionsweise und in ihrer Anwendbarkeit aus der Sicht des Automatisierungstechnikers beschrieben. Dabei geht der Autor zunächst in einführenden Abschnitten auf die Gemeinsamkeiten der Standards ein und arbeitet dann anhand von Einzelbeschreibungen der wichtigsten Feldbusse die Unterschiede heraus. Ein eigenes Kapitel zeigt, was Internettechnologien wie Ethernet, IP, TCP, UDP, HTTP, HTML, XML, SOAP und Web Services im Einzelnen leisten – und was bei ihrem Einsatz in der Automatisierungstechnik zu beachten ist.

Oldenbourg Industrieverlag | 352 S. | EUR 59,00 | ISBN 3835631438

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

Cloud-Infrastrukturen eignen sich sehr gut, um aus den Daten der Automatisierungssysteme nützliche Informationen zu gewinnen. Dafür müssen die Daten aber erst einmal in die Cloud gelangen. Das lässt sich unter anderem am Beispiel Siemens Mindsphere illustrieren.‣ weiterlesen

Der Nahtlose Datenaustausch zwischen den verschiedenen Werkzeugen in unterschiedlichen Phasen der Anlagenplanung ist seit der Gründung im Jahr 2009 das Ziel der Initiative AutomationML e.V. Nun hat die Initiative die zweite Edition des ersten Teils seines Datenaustauschformats veröffentlicht.‣ weiterlesen

Im Fall des Firmensteins von Voxeljet geht es um die Fertigungstechniken 3D-Druck und Betonguss. Statt von einem Festkörper Material abzutragen, wurden Formen gedruckt und später mit flüssigem Beton gefüllt - neue Formgebungstechniken und Hightech-Beton als Inspiration für Produktentwickler und Designer.‣ weiterlesen

Laut einer Studie des Digitalverbandes Bitkom, haben 28 Prozent der deutschen Industrieunternehmen Geräte für den 3D-Druck im Einsatz. Im Vergleich zum Jahr 2016 entspreche dies laut Bitkom einer Steigerung von acht Prozent.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige