Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Feldbus-Daten auf serielle Schnittstellen umsetzen

Die Miface-Wandler von Microsyst bieten eine Kommunikationsgrundlage, um Informationen aus der Feldbusebene auf serielle Schnittstellen übertragen zu können.

Die Aluminiumgehäuse der Miface-Geräte sind auf den Einsatz im industriellen Umfeld ausgelegt. (Bild: Microsyst Systemelectronic GmbH)

Die Aluminiumgehäuse der Miface-Geräte sind auf den Einsatz im industriellen Umfeld ausgelegt. (Bild: Microsyst Systemelectronic GmbH)

Die Geräte funktionieren nach dem Communicator-Prinzip. Daten der Feldbusse Profinet IO RT, Profibus-DP oder Ethernet TCP/IP werden galvanisch getrennt und auf eine serielle Schnittstelle umgesetzt. Mit verschiedenen Protokollkonvertern möchte der Gerätehersteller möglichst breite Einsatzmöglichkeiten erlauben: Miface PN wandelt von Profinet auf RS232, RS485 oder RS422, Miface PB wandelt von Profibus auf RS232, RS485 oder RS422, Miface EN wandelt von Ethernet auf RS232, RS485 oder RS422. Über serienmäßig verbaute Status-LEDs wird der aktuelle Betriebszustand visualisiert.

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

Bei vielen werksnah angesetzten IT-Projekten ist es sinnvoll, Datenströme schon nahe ihres Entstehungsortes vorzuverarbeiten, etwa um die Latenzzeiten bei Echtzeitanwendungen niedrig zu halten. Mit ihrer Flexibilität und vielfältigen Einsatzmöglichkeit sind modulare Edge-Datacenter für diese Aufgabe sehr gut gerüstet.‣ weiterlesen

Der standortübergreifende Austausch von Projekten leidet, Produktdaten können nicht automatisiert in die Tools geladen und damit nutzbar gemacht werden. Der offene Standard eCl@ss Advanced ist ein Schlüssel, um der Kommunikation von Systemen verschiedener Hersteller Tür und Tor zu öffnen.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige