Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Fachtagung ‚IT-Sicherheit in Produktion und Technik‘

Im September können sich Interessierte bei der Fachtagung ‚IT-Sicherheit in Produktion und Technik‘ in Potsdam über IT-Security Konzepte für die Industrie informieren. Neben einer Vielzahl von Vorträgen gibt es auch zwei Intensiv-Workshops.

Die Fachtagung 'IT-Sicherheit in Produktion und Technik' widmet sich am 15. und 16. September im Potsdamer Hotel Dorint Sanssouci den wichtigsten Fragestellungen und der Umsetzung ganzheitlicher IT-Security-Konzepte in der Industrie. Am 14. September finden zudem zwei Intensiv-Workshops statt. Die Veranstaltung richtet sich in erster Linie an Mitarbeiter und Führungskräfte aus Unternehmen der produzierenden Industrie, sowie Energieerzeuger, Versorgungsunternehmen, Stadtwerke und Infrastrukturunternehmen.

Aktuelle und zukünftige Bedrohungen

Experten und Praktiker diskutieren während der Tagung aktuelle und zukünftige Bedrohungsszenarien sowie technologische und regulatorische Entwicklungen und zeigen Wege für die Absicherung der IT auf. Veranstalter T. A. Cook hat ein Programm auf die Beine gestellt, das unter anderem folgende Themen beinhaltet: 'IT-Sicherheit in der Industrie – vom Stiefkind zur Schlüsselkompetenz', 'Erfolgreiche Planung und Durchführung von IT-Audits und Penetrationstests', 'Abwehr von Cyber-Attacken im Cloud-Umfeld', 'IT-Security und Industrie 4.0: Bedrohungslage, Angriffsszenarien und Schutzmechanismen', 'Secure Remote Services – sichere Fernanbindung von Anlagen und Produktionsnetzen', 'Integration von IT-Security-Funktionen in Automations- und Prozessleitsystemen', 'Einführung von IT-Security-Management-Systemen nach ISO/IEC 27001', 'Cyber Security Compliance und rechtliche Anforderungen des IT-Sicherheitsgesetzes', 'Richtiges Verhalten im Angriffsfall und Ableitung von Lessons Learned für die Zukunft' und 'Der Mitarbeiter als strategischer Erfolgsfaktor für die IT-Sicherheit von Produktionsanlagen'.

Weitere Informationen finden Sie unter diesem Link.

(Quelle:T.A. Cook)

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

Autocad 2019 und Autocad 2019 LT sind seit kurzem verfügbar. Autocad 2019 bietet ab sofort allen Nutzern Zugriff auf sieben spezialisierte Werkzeugpaletten. Bisher mussten sie die Toolsets Architecture, Mechanical, Electrical, Map 3D, MEP, Raster Design und Plant 3D separat abonnieren. Nun können Anwender für die Umsetzung ihrer Projekte direkt aus über 750.000 intelligenten Objekten, Materialien, Bauteilen, Funktionen und Symbolen wählen.‣ weiterlesen

Mit dem Manufacturing Execution System von GRP hat die Geberit Produktions AG ihre Abläufe optimiert und die Produktionskapazität deutlich erhöht. Ausgangspunkt war eine einfache Betriebsdatenerfassung an einzelnen Maschinen.‣ weiterlesen

Die Dalmec GmbH hat ihr Portfolio an pneumatischen Handhabungs-Manipulatoren mit modularem Aufbau auf den Einsatz in der Getränke und Lebensmittelindustrie eingerichtet.‣ weiterlesen

Um Produktionsdaten ihrer eigenen Schmiede für kontinuierliche Optimierungen digital zu erfassen, setzt Krenhof AG auf ein Gespann aus Industrie-PCs von Noax und einem Manufacturing Execution System von Proxia.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige