Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Fachtagung: IT-Sicherheit in industriellen Anlagen

Bei der Fachtagung ‚IT-Sicherheit in industriellen Anlagen‘ dreht sich alles um den Schutz im Kontext von Industrie 4.0. Fachleute sprechen darüber, wie Unternehmen die Herausforderungen durch Cyber-Angriffe meistern können.

Mit zunehmender Vernetzung der Fertigungsanlagen und Maschinen im Rahmen von Industrie 4.0 steigt auch das Angriffsrisiko, so dass Unternehmen einen besseren Schutz vor Cyber-Angriffen brauchen. Wie gelingt die Absicherung von unternehmensübergreifenden Wertschöpfungen? Wie kann IT-Security in vernetzten Produktionsanlagen effizient gestaltet werden? Das sind neue Herausforderungen, die alle Produktionsanlagen und Automatisierungstechniken mit zunehmender Digitalisierung betreffen.

Fachleute aus Wirtschaft und Politik

Die Fachtagung 'IT-Sicherheit in industriellen Anlagen' nimmt sich am Dienstag, 8. November, und Mittwoch, 9. November, dieses Themas in Berlin an. Fachleute vom Bundesministerium für Bildung und Forschung, von IBM Security, Siemens, Bosch Rexroth, Pilz oder Giesecke & Devrient haben sich angesagt, um über aktuelle Trends, Schwachstellen und Risiken zu referieren. Moderieren wird die Veranstaltung Dr. Olaf Sauer vom Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung in Karlsruhe. Veranstalter ist die Süddeutscher Verlag Veranstaltungen GmbH.

Zu den Schwerpunkten der Veranstaltung gehören die Themen: 'Sicherheitsrisiken von Industrie 4.0 und Internet of Things verstehen und erkennen', 'Unterschiedliche Anforderungen von IT-Sicherheit im Office und Industrial Bereich', 'Safety und Security in vernetzten Anlagen und Produktionsprozessen – Sicherheitsanalysen und -architekturen bei komplexen Anlagen', 'Rechtliche Grundlagen', 'Normen und Standards' oder 'Neue Anforderungen an Qualifizierung von Mitarbeitern im Rahmen von Industrial Security'.

Das komplette Programm zum Download gibt es auf der Seite des Veranstalters unter diesem Link.

(Quelle:Süddeutscher Verlag Veranstaltung GmbH)

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

Microsoft hat Azure IoT Edge kostenfrei auf Github zur Verfügung gestellt. Der Dienst ermöglicht das lokale Ausführen von Datenanalysen und künstlicher Intelligenz (z.B. mit Azure Cognitive Services oder Machine Learning) in Geräten, Maschinen und Anlagen ohne dauerhafte Cloud-Konnektivität sowie die Übertragung dieser Daten in die Cloud für genauere Analysen. ‣ weiterlesen

Um Verwaltungsaufgaben schneller abzuwickeln, heißt es: Erst vereinfachen, dann automatisieren. Digitale Werkzeuge bieten hierzu weitreichende Möglichkeiten. Um eine umfassenden Analyse zuvor kommen Unternehmen aber nicht herum.‣ weiterlesen

Das Übersetzen der Produktdokumentation muss in internationalen Märkten heute schneller gehen als je zuvor. Software kann in Verbindung mit definierten Dokumentations- und Übersetzungsprozessen einen wichtigen Beitrag dazu leisten.‣ weiterlesen

Mit einer Strategie für die Entwicklung, Forschung und Anwendung Künstlicher Intelligenz will die Bundesregierung Deutschland zu einem führenden Standort im KI-Bereich machen. Die Eckpunkte für die Strategie wurden in dieser Woche vorgestellt.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige