Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Fachbereichstreffen der VDI/VDE Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik

Auf dem Fachbereichstreffen der VDI/VDE-GMA wurden im Mai 2013 die Arbeitsinhalte bis Ende des Jahres 2014 diskutiert und die Ausrichtung der aktuellen Fachbereiche und Gremien bestätigt.

Am 16. Mai 2013 haben sich die Fachausschussleiter der VDI-Fachabteilungen 'Industrielle Informationstechnik' sowie 'Engineering und Betrieb automatisierter Anlagen' der VDI/VDE Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik (GMA) getroffen. Die Vorsitzenden der Fachbereiche, Prof. Alexander Fay aus Hamburg und Heiko Adamczyk aus Berlin, nutzten die Veranstaltung in Frankfurt am Main zur Prüfung der Fachbereichsstruktur und zum Austausch auf der Arbeitsebene.

Weiterhin nahmen die Teilnehmer die Gelegenheit wahr, ihre Ziele und Aktivitäten vorzustellen und gewährten einen Ausblick auf die geplanten Arbeitsinhalte bis zum Ende des Jahres 2014. Die Gespräche innerhalb und zwischen den Fachbereichen ergaben außerdem, dass die GMA derzeit alle angestrebten Felder innerhalb der Automatisierungsindustrie abdeckte und somit keine weiteren Gründungen notwendig seien.

(Quelle:VDI)

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

Der Maschinenbauer Krauss Maffei ist nach eigenen Angaben Opfer eines Cyberangriffs geworden. Das Unternehmen musste daraufhin sogar die Produktion zurückfahren.‣ weiterlesen

3D-Druck und generatives Design verschaffen dem Konstrukteur wertvolle Zeit, um die beste Designlösung zu finden. Erste Erfolge in der Industrie sprechen eine deutliche Sprache für das Potenzial der auftragenden Verfahren in Verbindung mit KI-gestützter Designerstellung.‣ weiterlesen

Festo Vorstand Dr. Frank Melzer übernimmt die Leitung des Lenkungskreises der Plattform Industrie 4.0 für die Digitalisierung der Wirtschaft in Deutschland. Er löst damit SAP-Vorstandsmitglied Bernd Leukert ab.‣ weiterlesen

Viele Industrieunternehmen möchten ihr Angebot von Produkten und Dienstleistungen über digitale Kanäle ergänzen, um ihr Portfolio schneller und mit größerer Reichweite auf dem Markt zu platzieren. Internet-basierte Plattformen bieten großes Potenzial, diese Pläne umzusetzen.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige