Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Fachbeiräte saßen letztmalig beisammen

Die letzte gemeinsame Fachbeiratssitzung in dieser Wahlperiode der beiden Fachbereiche 5 und 6 fand am 22. Oktober 2015 statt. Die Sitzung wurde von Dipl.-Ing. Heiko Adamczyk, Knick Elektronische Messgeräte GmbH & Co. KG, und Professor Alexander Fay von der Helmut Schmidt Universität geleitet. Die Sitzung diente dazu, eine gemeinsame Basis für die weitere Arbeit der Fachbereiche zu schaffen und die Frage zu beantworten: Welche Beiträge kann jeder Fachausschuss für die Fachbereichsarbeit leisten?

Die letzte gemeinsame Fachbeiratssitzung in dieser Wahlperiode der beiden Fachbereiche 5 und 6 fand am 22. Oktober 2015 statt. Die Sitzung wurde von Dipl.-Ing. Heiko Adamczyk, Knick Elektronische Messgeräte GmbH & Co. KG, und Professor Alexander Fay von der Helmut Schmidt Universität geleitet. Die Sitzung diente dazu, eine gemeinsame Basis für die weitere Arbeit der Fachbereiche zu schaffen und die Frage zu beantworten: Welche Beiträge kann jeder Fachausschuss für die Fachbereichsarbeit leisten?

Es wurden inhaltliche Impulse für die weitere Fachausschussarbeit gegeben. Außerdem berichteten die Fachausschussleiter über die Aktivitäten der 17 Fachausschüsse, die in diesen beiden Fachbereichen zusammengefasst sind. Für die nächste Wahlperiode 2016 bis 2018 wurden – die Wahl erfolgte schon im Sommer – als Vorsitzende beziehungsweise stellvertretende Vorsitzende gewählt oder wiedergewählt: Aus dem Fachbereich 5 'Industrielle Informationstechnik' als Vorsitzender Dipl.-Ing. Heiko Adamczyk, als stellvertretender Vorsitzender Professor Gerrit Meixner von der Hochschule Heilbronn, aus dem Fachbereich 6 'Engineering und Betrieb automatisierter Anlagen' als Vorsitzender Professor Alexander Fay und als stellvertretender Vorsitzender Dipl.-Ing. Dietmar Krumsiek von der Phoenix Contact Electronics GmbH.

(Quelle:VDI)

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

In der Fertigung trägt ein Maschinendaten-Erfassungssystem von Werma zur Produktivität bei. Dabei werden die Informationen der Signalsäulen per Funk erfasst und in einer Software digital aufbereitet. Die Maschinendaten werden dann auf großen Bildschirmen in der Produktion ausgegeben.‣ weiterlesen

Im Maschinenbau und somit auch in der Automatisierungstechnik spielen Markteinführungszeiten heute eine Schlüsselrolle für den Unternehmenserfolg. Eine möglichst einfache Implementierung von Feldbusanbindungen und virtuelle Inbetriebnahmen helfen dabei, Abläufe zu beschleunigen.‣ weiterlesen

Die rapide wachsende Zahl an Anwendungen zu steuern, zu optimieren und zu schützen, wird für Unternehmen immer schwieriger. Zu diesem Ergebnis kommt eine von F5 in Auftrag gegebene Studie des Ponemon Institute.‣ weiterlesen

Cloudanwendungen sind nicht nur in großen Unternehmen anzutreffen, auch kleine Mittelständler setzen mittlerweile auf die Cloud. Dass die erhöhte Akzeptanz auch vor ERP aus der Cloud keinen Halt macht, zeigen die Ergebnisse des ITK-Budget-Benchmarks von Techconsult und Cancom Pironet.‣ weiterlesen

Mehr künstliche Intelligenz und mehr Funktionen - im Mai hat SAP Details zur neuen Version der Anwendung S/4Hana Cloud bekanntgegeben. Künftig sind Machine Learning- und Predictive Analytics-Werkzeuge in zentrale Geschäftsprozesse der Business-Anwendung integriert.‣ weiterlesen

Zum Portfolio des Kunststoffschweißspezialisten Munsch gehört auch die Reparatur der eigenen Erzeugnisse. Den Arbeitsfortschritt an den eingeschickten Geräten von Peakboard stellten die Werker lange auf einem Card-Board dar, das in der Praxis aber so gut wie nie den aktuellen Stand in der Werkstatt spiegelte.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige