Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Fachbeiräte saßen letztmalig beisammen

Die letzte gemeinsame Fachbeiratssitzung in dieser Wahlperiode der beiden Fachbereiche 5 und 6 fand am 22. Oktober 2015 statt. Die Sitzung wurde von Dipl.-Ing. Heiko Adamczyk, Knick Elektronische Messgeräte GmbH & Co. KG, und Professor Alexander Fay von der Helmut Schmidt Universität geleitet. Die Sitzung diente dazu, eine gemeinsame Basis für die weitere Arbeit der Fachbereiche zu schaffen und die Frage zu beantworten: Welche Beiträge kann jeder Fachausschuss für die Fachbereichsarbeit leisten?

Die letzte gemeinsame Fachbeiratssitzung in dieser Wahlperiode der beiden Fachbereiche 5 und 6 fand am 22. Oktober 2015 statt. Die Sitzung wurde von Dipl.-Ing. Heiko Adamczyk, Knick Elektronische Messgeräte GmbH & Co. KG, und Professor Alexander Fay von der Helmut Schmidt Universität geleitet. Die Sitzung diente dazu, eine gemeinsame Basis für die weitere Arbeit der Fachbereiche zu schaffen und die Frage zu beantworten: Welche Beiträge kann jeder Fachausschuss für die Fachbereichsarbeit leisten?

Es wurden inhaltliche Impulse für die weitere Fachausschussarbeit gegeben. Außerdem berichteten die Fachausschussleiter über die Aktivitäten der 17 Fachausschüsse, die in diesen beiden Fachbereichen zusammengefasst sind. Für die nächste Wahlperiode 2016 bis 2018 wurden – die Wahl erfolgte schon im Sommer – als Vorsitzende beziehungsweise stellvertretende Vorsitzende gewählt oder wiedergewählt: Aus dem Fachbereich 5 'Industrielle Informationstechnik' als Vorsitzender Dipl.-Ing. Heiko Adamczyk, als stellvertretender Vorsitzender Professor Gerrit Meixner von der Hochschule Heilbronn, aus dem Fachbereich 6 'Engineering und Betrieb automatisierter Anlagen' als Vorsitzender Professor Alexander Fay und als stellvertretender Vorsitzender Dipl.-Ing. Dietmar Krumsiek von der Phoenix Contact Electronics GmbH.

(Quelle:VDI)

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

Scope - mobile Anwendung für Produktionslinien - ein in Bachelor-Kooperation realisiertes Projekt, das Mobile Devices für die Maschinenbedienung etabliert.‣ weiterlesen

Die Konnektivitätsanwendung KepServer-Ex von Kepware soll den Zusammenschluss von Maschinen und Anlagen zu einem Datenverbund vereinfachen.‣ weiterlesen

Ab 25. Mai 2018 gilt die EU-Datenschutzgrundverordnung (EU-DSGVO). Unternehmen bleibt also nur noch wenig Zeit, um ihre Prozesse entsprechend anzupassen.‣ weiterlesen

Starkes Wachstum, hohe Auslastung: Bei Reisch lief eigentlich alles. Nur die IT machte dem Maschinenbauer Sorgen: Mit der über Jahre gewachsenen, hauptsächlich aus Insellösungen bestehenden Systemlandschaft konnte das Familienunternehmen seine Abläufe nicht mehr effizient abbilden. Daher entschied sich Reisch, auf ein unternehmensweites ERP-System umzusatteln: Seit Anfang 2017 arbeitet der Traditionsbetrieb mit ams.erp.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige