Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Expertenforum zur Bildverarbeitung

Am 29. und 30. November 2012 findet in Regensburg das ‚Forum Bildverarbeitung 2012‘ statt. Das Forum hat sich zum Ziel gesetzt, aktuelle Trends in Bildgewinnung, -verarbeitung und -auswertung aufzugreifen.

Bildverarbeitung spielt in vielen Bereichen der Technik zur effizienten und objektiven Informationserfassung eine Schlüsselrolle. Beispielsweise in der Qualitätssicherung industrieller Produktionsprozesse und zur Fahrerassistenz haben sich Bildverarbeitungssysteme einen unverzichtbaren Platz erobert. Die aktuellen Fortschritte in der Bildverarbeitung werden auf der Seite der Hardware durch Weiterentwicklungen im Bereich der Sensortechnik, der Datenübertragung und durch die Zunahme der Leistungsfähigkeit von Rechnersystemen getragen. Auf der Seite der Signal- und Informationsverarbeitung sind leistungsfähige mathematische Verfahren und effiziente Algorithmen zur Verarbeitung der von Kameras erfassten Bildsignale wichtige Schwerpunkte aktueller Forschung und Entwicklung.

Diesen Themenkomplex adressiert das 'Forum Bildverarbeitung 2012', das am 29. und 30. November 2012 im Kongress- und Kulturzentrum Kolpinghaus St. Erhard in Regensburg stattfeindet. Die Vorträge auf der VDI/VDE-GMA-Veranstaltung umfassen die Themen  Bildsensoren, Bildgewinnung und -verbesserung, Mathematische Verfahren, Mustererkennung, Analyse menschlischer Bewegungen sowie Bildverarbeitung für mobile Systeme. Vervollständig wird das Programm durch den Plenarvortrag 'Graphische Modelle in der Computer Vision' von Professor Roth, TU Darmstadt, und einer Posterausstellung.

(Quelle:VDI/Bild:VDI)


Das könnte Sie auch interessieren:

Hersteller von Komponenten für Automationsnetzwerke müssen ihre Produkte auf Industrie-4.0-Anwendungen vorbereiten. Nur dann können sie Anwender beim Aufbau leistungsstarker und zukunftssicherer Kommunikationsinfrastrukturen unterstützen. Die neuen Funktionen von Netzwerkkomponenten geben ein klares Bild, in welche Richtung dieser Weg führt.‣ weiterlesen

In vielen Branchen müssen Manufacturing Execution Systeme spezifische Herausforderungen besonders gut bewältigen. Soll ein System etwa die Montage abbilden, muss es meist eine äußerst leistungsstarke Planung des Personalseinsatzes unterstützen.‣ weiterlesen

Sensoren autonomer Fahrzeuge müssen extrem zuverlässig sein, damit Verkehrsteilnehmer künftig nicht mehr permanent auf den Verkehr achten müssen. Bislang werden die Sensoren in aufwendigen Testfahrten geprüft. Mit dem Atrium-Testgerät des Fraunhofer-Institut für Hochfrequenzphysik und Radartechnik FHR könnten sich diese Fahrten künftig zu einem großen Teil ins Labor verlagern.‣ weiterlesen

Der Lebensmittelproduzent Höhenrainer Delikatessen hat mit kleinen Projekten damit begonnen, seine Produktion digital zu transformieren. Das Unternehmen aus dem bayerischen Großhöhenrain überwacht seine Maschinendaten heute per App.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige