Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Expertenforum diskutiert Produktmanagement

Was in kleinen Firmen der Chef selbst macht, dafür steht in Industrieunternehmen der Produktmanager.

Was in kleinen Firmen der Chef selbst macht, dafür steht in Industrieunternehmen der Produktmanager. Dies jedenfalls fordern Experten des VDI-Fachausschusses Produktmanagement in ihrer Richtlinie VDI 4520 in dem Bewusstsein, dass diese Kernfunktion häufig falsch eingesetzt wird. Sie stellen weitere Empfehlungen in einem Forum am 11. November 2015 in Aschaffenburg zur Diskussion. Produktmanage-ment wird zum zentralen Treiber bei Entwicklung, Fertigung und Vermarktung technischer Produkte und Services. Die Mitarbeiter im Produktmanagement sind dabei für einzelne Produkte, eine Produktgruppe oder alle Produkte beziehungsweise Services zum Beispiel einer Branche zuständig. Sie begleiten und verantworten das Schicksal ihrer Produkte während des gesamten Produktlebenszyklus, von der Ideengenerierung über die Entwicklung, Vermarktung bis zur Eliminierung. Je technischer, komplexer und vernetzter die Produkte, desto mehr Ingenieurexpertise ist dabei gefragt.

Der VDI-Fachausschuss Produktmanagement möchte mit seinen Richtlinien helfen, die richtigen Schritte zum Erfolg im Produktmanagement zu gehen. Das VDI-Expertenforum in Aschaffenburg bietet die Möglichkeit, mit Experten aus dem VDI-Fachausschuss zu diskutieren, die Inhalte der Richtlinie VDI 4520 kennenzulernen und ihre weitere Ausarbeitung mitzugestalten. Teilnehmer erfahren aus erster Hand, was bei der Einführung von Produktmanagement zu beachten ist und welche Kompetenzen ein Produktmanager haben sollte. 

Ansprechpartner im VDI ist Dipl.-Ing. Dieter Moll (Telefon 0 21 16 21 44 83, E-Mail: moll@vdi.de).
 

(Quelle:VDI)

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

2017 führte Benteler für die Division 'Automotive' die 3DExperience Business-Plattform von Dassault Systèmes ein. Am Rande des 3DExperience Forums in Leipzig berichtet Daniel Pöttgen, Leiter der CAD Abteilung bei Benteler Automotive, wie der Rollout gelang.‣ weiterlesen

Für eine zukunftsfähige Positionierung des eigenen Unternehmens geht es um mehr als die Entwicklung innovativer Produkte. Im Zeitalter der Digitalisierung helfen neue Geschäftsmodelle dabei, am Markt zu bestehen. Ein Beispiel dafür ist die digitale Plattformökonomie.‣ weiterlesen

Autocad 2019 und Autocad 2019 LT sind seit kurzem verfügbar. Autocad 2019 bietet ab sofort allen Nutzern Zugriff auf sieben spezialisierte Werkzeugpaletten. Bisher mussten sie die Toolsets Architecture, Mechanical, Electrical, Map 3D, MEP, Raster Design und Plant 3D separat abonnieren. Nun können Anwender für die Umsetzung ihrer Projekte direkt aus über 750.000 intelligenten Objekten, Materialien, Bauteilen, Funktionen und Symbolen wählen.‣ weiterlesen

Mit dem Manufacturing Execution System von GRP hat die Geberit Produktions AG ihre Abläufe optimiert und die Produktionskapazität deutlich erhöht. Ausgangspunkt war eine einfache Betriebsdatenerfassung an einzelnen Maschinen.‣ weiterlesen

Die Dalmec GmbH hat ihr Portfolio an pneumatischen Handhabungs-Manipulatoren mit modularem Aufbau auf den Einsatz in der Getränke und Lebensmittelindustrie eingerichtet.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige