Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Erstes deutsch-chinesisches Symposium zur vernetzten Produktion

Das BMWI und das BMBF laden Ende November zu einem Symposium nach Berlin ein. Im Mittelpunkt der Fachveranstaltung steht die Zusammenarbeit Deutschland und Chinas in Bezug auf Industrie 4.0.

Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie und das Bundesministerium für Bildung und Forschung laden am 29. und 30. November 2016 zur Veranstaltung 'Erstes deutsch-chinesisches Symposium zur intelligenten Fertigung und Vernetzung der Produktionsprozesse' ein. Ziel des Symposiums ist es, die Zusammenarbeit deutscher und chinesischer Unternehmen auf dem Weg zur Industrie 4.0 zu stärken, wissenschaftlich-technische Herausforderungen zu diskutieren und entsprechende Rahmenbedingungen für die Kooperationen zu schaffen.

Gemeinsame Aktivitäten

Eine Grundlage für die Veranstaltung bildet die bereits heute enge Zusammenarbeit in Bezug auf Industrie 4.0. Dazu zählt die Absprache des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie und dem chinesischen Ministerium für Industrie und Informationstechnologie, die Zusammenarbeit von Unternehmen beider Länder bei der intelligenten Fertigung sowie der Vernetzung der Produktionsprozesse intensivieren zu wollen. Zudem arbeiten das Bundesministerium für Bildung und Forschung mit dem chinesischen Ministerium für Wissenschaft und Technologie gemeinsam an einer Absichtserklärung zur Entwicklung und dem Rollout entsprechender Lösungen. Weiterhin arbeitet ein deutsch-chinesisches Team an Normen für den Einsatz von Industrie 4.0-Technologie.

Auf der Veranstaltung werden Ergebnisse der Zusammenarbeit vorgestellt und die Themen der Kooperationen in parallelen Fachtagungen vertieft.

(Quelle:Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi))


Das könnte Sie auch interessieren:

Kontron erweitert seine Industriehardware um die Switch-Familie KSwitch. Die Fast- und Gigabit-Ethernet-fähigen Modelle sollen über das Jahr verteilt auf den Markt kommen. Die ersten 23 Varianten bereits im ersten Quartal, teile das Unternehmen auf einer Pressekonferenz mit.‣ weiterlesen

Babtec hat bekanntgegeben, dass Peter Hönle, Dagmar Henkel und Lutz Krämer die Führungsebene des Wuppertaler Softwareherstellers erweitern. Zudem gibt es ein neues Leitbild sowie eine Stammkapitalerhöhung zu vermelden.‣ weiterlesen

Für einen besseren Austausch mit der Telekommunikationsindustrie hat der VDMA die Arbeitsgemeinschaft Wireless Communications for Machines ins Leben gerufen.‣ weiterlesen

Die Unternehmen der Automailindustrie schätzen ihre aktuelle Lage wieder besser ein als noch Januar und auch der Ausblick auf die kommenden Monate ist laut der Ifo-Konjunkturumfrage positiver.‣ weiterlesen

Das Fraunhofer-Institut für Materialfluss und Logistik IML entwickelt mit dem LoadRunner eine neue Generation fahrerloser Transportfahrzeuge. Das System kann sich dank künstlicher Intelligenz und Kommunikation über 5G im Schwarm organisieren und selbstständig Aufträge annehmen.‣ weiterlesen

Aluminiumboote sind die Arbeitspferde auf dem Wasser. Bei Polizei, Küstenwachen, Fischern und allen, die unter rauen Bedingungen aufs Meer müssen, sind Aluboote sehr beliebt, weil der Werkstoff auch harte Schläge verkraftet, ohne zu brechen wie GFK. Ophardt Maritim ist ein Spezialist für sehr schnelle Aluminiumboote im Längenbereich 9-17 Meter. Die Boote werden mit PTC Creo und Windchill konstruiert, Inneo unterstützt beim Betrieb der hocheffizienten Entwicklungsumgebung bei Ophardt.‣ weiterlesen

Von der industriellen Produktion über die Intralogistik, von der landwirtschaftlichen Maschine bis zur Medizintechnik: Digitalisierung ist eine Voraussetzung für den künftigen Erfolg eines Unternehmens. Im Gespräch verdeutlicht Branchenexperte Stefan Götz den Kern eines cleveren Industrial-IT-Setups: Technologie, Kommunikation, Daten, IoT, Automation und Vernetzung. Der Industrie- und Embedded-PC ist die Drehscheibe.‣ weiterlesen

Das Fraunhofer-Institut für Photonische Mikrosysteme IPMS entwickelt zusammen mit europäischen Partnern im Projekt QLSI eine skalierbare Technologie für Silizium-Qubits für Quantencomputer.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige