Anzeige
Anzeige

Aachener ERP-Tage

Die Digitalisierung der Auftragsabwicklung

Beitrag drucken

Fachtagung, Ausstellerforum und ein Praxistag — vom 4. bis zum 6. Juni geht es bei den Aachner ERP-Tagen um aktuelle Themen aus Produktion, Logistik und IT.


Die 26. Aachener ERP-Tage stehen am 5. und 6. Juni unter dem Motto ‘Smart Operations – Vordenken. Gestalten. Umsetzen.‘ Das Leitthema zielt auf die Digitalisierung der Auftragsabwicklung mittels Informationstechnologien und aller benötigten Tools und Methoden ab. Die im Unternehmen anfallenden Prozessdaten werden dabei zu wertvollen Informationen, die eine qualitativ höherwertige Auftragsabwicklung ermöglichen.

Um die Transparenz und Prognosefähigkeit der Wertschöpfungssysteme mithilfe von Smart Operations durch die Nutzung von ERP- und ME-Systemen zu verbessern, werden im Rahmen der Veranstaltung Lösungsstrategien aufgezeigt sowie Prozesse gestaltet. Dabei steht auch im Fokus, wie sich neue Technologien wie Blockchain, Data Analytics und KI auf betriebliche Anwendungssysteme auswirken und ob sich die Systeme zu Kollaborationsplattformen entwickeln.

Bereits am 4. Juni findet ein vorgelagerter Praxistag statt. In unterschiedlichen, parallel verlaufenden Seminaren geht es dann u.a. um die Themen ERP-/MES-Management sowie Datenmanagement in der Industrie 4.0.

Die Fachtagung findet in den Räumen des Clusters Smart Logistik auf dem RWTH Aachen Campus statt.


Das könnte Sie auch interessieren:

Für rund 1,3Mrd.US$ übernimmt Hewlett Packard Enterprise den Supercomputer-Hersteller Cray.‣ weiterlesen

Rund die Hälfte der im Rahmen einer Bitkom-Studie befragten Industrieunternehmen aus Deutschland stuft die Verfügbarkeit des neuen Mobilfunkstandards 5G als wichtig ein. 42% beschäftigen sich derzeit mit der 5G-Versorgung.‣ weiterlesen

Schaeffler hat die neue Generation seines Mehrkanal-Condition-Monitoring-Systems vorgestellt. Das ProLink CMS eignet sich für die Überwachung kompletter Produktionsanlagen unterschiedlicher Branchen, wie der Papier- und Stahlindustrie oder für Werkzeugmaschinen.‣ weiterlesen

Während sich industrielle Serienfertiger darauf einstellen, Kundenwünsche in Richtung Losgröße 1 zu bewegen, ist dies bei Manufakturen wie der Porzellan-Manufaktur Meissen seit Jahrhunderten Programm. Das Unternehmen arbeitet daran, die Durchlaufzeiten deutlich zu beschleunigen und die Lieferbereitschaft über das gesamte Portfolio hinweg zu erhöhen. Durch den Einsatz der Advanced Planning & Scheduling Software wurden dabei bereits Fortschritte erzielt.‣ weiterlesen

Die Pepperl+Fuchs-Marke Ecom hat auf der Hannover Messe 2019 neue Geräte für den Einsatz in explosionsgefährdeten Bereichen gezeigt. Dazu zählen das ATEX-Zone-1/21- und Div.-1-zertifizierte, eigensichere 4G/LTE-Android-Smartphone Smart-Ex 02, die eigensichere Thermal-Videokamera Cube 800 und die explosionsgeschützte Smart-Ex Watch für das Handgelenk.‣ weiterlesen

Am Freitagmittag, dem 7. Dezember 2018 berichtet Spiegel Online, dass KraussMaffei von einem schweren Cyberangriff durch eine Ransomware getroffen wurde. Welcher Produktionsverantwortliche denkt sich da nicht: 'Kann uns das auch passieren?' Mit dem passenden Mix verschiedener Maßnahmen können Werksleiter das Risiko wenigstens deutlich reduzieren.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige