Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Dr. Ajei S. Gopal ab sofort neuer Präsident von Ansys

Ansys hat einen neuen Präsidenten: Dr. Ajei S. Gopal ist mit sofortiger Wirkung in das Amt gehoben worden. Anfang 2017 wird er außerdem die Funktion des Chief Operating Officers übernehmen. Der jetzige CEO James E. Cashman übernimmt dann den Vorstandsvorsitz.

Der Anbieter von CAE- und Multiphysik-Software Ansys hat Veränderungen im Führungsteam bekanntgegeben: James E. Cashman, seit 2000 Chief Executive Officer (CEO), übernimmt ab 1. Januar 2017 den Vorstandsvorsitz. Dr. Ajei S. Gopal (Bild), Technologie-Experte und Mitglied des Ansys-Vorstands seit 2011, wird mit sofortiger Wirkung zum President und Chief Operating Officer (COO) ernannt und ist weiterhin im Vorstand vertreten. Dr. Gopal wird zum 1. Januar 2017 auch die Position des Chief Executive Officer (CEO) übernehmen. Ronald W. Hovsepian, derzeit Vorstandsvorsitzender, wird künftig in der Position eines Lead Independent Director für das Unternehmen tätig sein.

"Das Unternehmen in eine aufregende Zukunft führen"

"Dass wir Ajei an Bord haben, einen erfahrenen Technologie-Experten mit hervorragenden Erfolgen, ist ein riesiger Gewinn für Ansys. Ich kenne und bewundere Ajei und habe keinen Zweifel daran, dass er durch seine hervorragenden Führungsqualitäten, seine einzigartige Perspektive und seine Wertschätzung der Unternehmenskultur, der Mitarbeiter und der Organisation der Richtige ist, das Unternehmen in eine aufregende Zukunft zu führen", sagt James Cashman.

Der 54-jährige Gopal hat ein Vierteljahrhundert Erfahrung in Management und Geschäftsentwicklung aus seiner Tätigkeit bei großen Software- und Technologieunternehmen. Er bekleidete Führungspositionen bei Unternehmen wie Symantec, Hewlett-Packard, CA Technologies sowie IBM und verfügt außerdem über Startup-Erfahrungen als Mitgründer von Reefedge Networks. Seit April 2013 war er in der Firma Silver Lake als Mitgesellschafter tätig.

"Grenzen der Innovation erweitern"

"Ich fühle mich geehrt, die Gelegenheit zu bekommen, Ansys zu führen. Mit seiner starken Innovationskraft ist Ansys im Rahmen langfristiger Pläne auf einem aufregenden Wachstumspfad unterwegs", sagt Dr. Gopal. "Jim hat mit seiner Vision und seinen ausgezeichneten Führungsfähigkeiten hohe Maßstäbe gesetzt, und ich fühle mich verpflichtet, auf unserem hohen Qualitätsstandard aufzubauen und die Grenzen der Innovation zu erweitern, um unseren Kunden zu helfen, ihre komplexesten Design-Herausforderungen zu lösen."

(Quelle:Ansys/Bild:Ansys)

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

Altair hat Simsolid übernommen. Das Unternehmen arbeitet auf Grundlage detailgetreuer CAD-Baugruppen und bietet schnelle, genaue und robuste Struktursimulationen, die ohne Geometrievereinfachung, Bereinigung und Vernetzung auskommen.‣ weiterlesen

Die Montage von Kunststoff-Führungshülsen für die Kopfstützenverstellung der SUV-Baureihen eines deutschen Premiumherstellers stellt hohe Ansprüche an die Automation. Der Automobilzulieferer Ros setzt deshalb auf eine in Eigenregie konzipierte Anlage mit zwei Sechsachs-Robotern, um die Ziele zu erfüllen.‣ weiterlesen

Aufgrund der hohen Zahl zu testender Fahrsituationen spielt zukünftig Simulation eine zentrale Rolle bei der Homologation automatisierter Fahrzeuge. Zur Validierung der Simulation als Methode für die Fahrzeugzulassung starten TÜV Süd, der Chip-Hersteller Nvidia und der Antriebssystem-Anbieter AVL aus Österreich eine Kooperation. Ziel ist es, Sicherheitsanforderungen, kritische Fahrszenarien sowie die notwendigen Bewertungskriterien zu definieren und die Simulation als Prüfwerkzeug zu etablieren.‣ weiterlesen

Die Volkswagen AG will ihr Vertriebsmodell umbauen: Der Konzern hat angekündigt, den Online-Vertrieb massiv auszubauen und somit auch den Direktvertrieb seiner Fahrzeuge zu ermöglichen. Ziel ist zudem eine nahtlose und individuelle Betreuung der Kunden über den Fahrzeugkauf hinaus mittels neuer Kunden-ID.‣ weiterlesen

Deutschland fehlt es nicht nur bei technisch-naturwissenschaftlichen Berufen an Fachkräften, das Phänomen macht sich branchenübergreifend bemerkbar. Mit digitalen Assistenzsystemen (Datenbrillen) lassen sich den daraus folgenden Effekten entgegenwirken.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige