Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Der VDI auf der Hannover Messe

Unter dem Motto ‚Digitale Transformation‘ hatte sich der Verein auf seinem Stand gemeinsam mit Partnern der Initiative ‚Sachen Machen‘ in Hannover vorgestellt.

Erneut hat sich der Verein Deutscher Ingenieure mit einem vielseitigen Programm an der Hannover Messe beteiligt. Der Lohn für das Engagement: Die Ingenieursvereinigung begrüßte über 1.200 Besucher als neue Mitglieder. Unter dem Motto 'Digitale Transformation' stellte sich der Verein auf seinem Stand gemeinsam mit Partnern der Initiative 'Sachen Machen' in Hannover vor. 
Die Networking-Plattform 
TalkING-Lounge wurde für zahlreiche Vorträge und Diskussionen genutzt: Schwerpunkte der mehr als 30 Programmpunkte lagen auf Themen rund um Studium, Beruf und Technik. Der VDI zog in diesem Jahr auch Prominenz an: US-Präsident Barack Obama besuchte die Messepräsenz des Vereins. Zudem informierten sich der Staatssekretär des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, Matthias Machnig und einige in- und ausländische Delegationen vor Ort, über die Aktivitäten der Vereinigung mit rund 155.000 Mitgliedern. 

(Quelle:VDI)

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

Der Gedanke hinter dem Internet of Things ist im Grunde einfach: Ansonsten 'stumme' Geräte werden mittels Sensorik und Datenübertragung zum Sprechen gebracht. Das Potenzial ist enorm, wenn etwa Maschinen, Halbzeuge und fertige Produkte ihren Produzenten Hinweise darauf liefern, was sich künftig besser machen ließe.‣ weiterlesen

Das Potenzial des Internet der Dinge für Fertigungsunternehmen ist riesig. Der Prozessverbesserungsansatz DevOps kommt aus der IT-Welt, lässt sich aber hervorragend auf die industrielle IT übertragen, um das IoT-Leistungsversprechen in wertorientierte innovative Services umzusetzen.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige