Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Dell startet Partner-Programm für IoT-Lösungen

Der Technologiekonzern Dell hat ein Partnerprogramm rund um seine IoT-Aktivitäten ins Leben gerufen. Das Ökosystem soll Anwendern die schnellere Inbetriebnahme entsprechender Lösungen ermöglichen.

Dell hat ein Partnerprogramm rund um Technologien und Lösungen für Internet of Things-Anwendungen ins Leben gerufen. Das 'Dell IoT Solutions Partner Program' soll ein Partner-Ökosystem bilden, das Unternehmen bei der Wahl der passenden Technologien für ihre Lösungen unterstützt. Das Programm verbindet ein weltweites Netzwerk von Softwareherstellern mit dem IoT-Portfolio von Dell. Dieses umfasst etwa Gateways, Embedded-PCs, Sicherheits- und Management-Tools, Rechenzentrums- und Cloud-Infrastruktur sowie Software für Datenintegration und -analyse.

Zu den Teilnehmern des Netzwerkes zählen Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen. Sie erhalten Zugang zu den Produkten und Support des Herstellers. Das Partnerprogramm hat zu Beginn mehr als 25 Teilnehmer, darunter GE, SAP, die Software AG, Microsoft und Osisoft. Zu den weiteren Unternehmen im Partnerprogramm zählen Azeti, Datawatch, Eigen Innovations, Flowthings, Flutura, Lynx Software, Relayr und Thingworx. Darüber hinaus will der IT-Konzern seine Beziehungen zu Systemintegratoren mit spezifischer Branchenexpertise ausbauen.

Anwendungsfälle erstellen

Mit den Partnern zusammen werden Blaupausen für IoT-Anwendungsfälle entstehen, die Unternehmen die schnellere Inbetriebnahme von IoT-Lösungen gestatten. Mit Kepware und der Software AG arbeitet Dell etwa an Modellen für Predictive Maintenance. Mit Hilfe verteilter Analysen adressieren diese Modelle operative Herausforderungen der Industrie wie Ausfallrisiken, Anlageneffektivität, Instandhaltungskosten und Kapitalrentabilität.

Neue Produkte für das IoT

Neben dem Start des Partnerprogramms präsentiert Dell einige Produktneuheiten aus dem IoT-Umfeld. Das Edge Gateway 5100 für den Einsatz in erweiterten Temperaturbereichen ist ab sofort erhältlich. Außerdem steht neues Zubehör für die Edge Gateways zur Verfügung. Dazu zählen I/O- und zusätzliche Stromversorgungsmodule, ein Zigbee-Modul, eine CAN-Einsteckkarte sowie ein IP65-konformes Rugged-Gehäuse. Mit dem Edge Device Manager (EDM) stellt der Hersteller zudem eine neue Cloud-basierte Software zur Verwaltung vor. Sie ermöglicht es, die Gateways über eine Managementkonsole zu überwachen.
 
 

(Quelle:Dell)


Das könnte Sie auch interessieren:

Der Ifo-Geschäftsklimaindex ist im März auf 93,3 Punkte geklettert und verzeichnet damit den fünften Anstieg in Folge.‣ weiterlesen

Der Sensorhersteller Leuze gibt Veränderungen in der Geschäftsführung bekannt. Mit Wirkung zum 1. April wird Xavier Hamers CEO der Unternehmensgruppe.‣ weiterlesen

Wago wird erster System- und Technologiepartner für das echtzeitfähige, Linux-basierte Betriebssystem ctrlX OS von Bosch Rexroth. Gemeinsam wolle man die offene Lösung weiterentwickeln, als Standard vorantreiben und branchenspezifischer Apps auf den Markt bringen.‣ weiterlesen

Der VDMA Additive Manufacturing wird ab 2024 ideeller Träger der Rapid.Tech 3D. Bereits in diesem Jahr will sich die Arbeitsgemeinschaft mit einem Format zum Thema Bildung engagieren‣ weiterlesen

Der Gewinner des Hermes Awards wird am 16. April bekanntgegeben. Die Jury hat nun die drei nominierten Unternehmen bekanntgegeben: ACS Climatics, Beckhoff und Bosch Rexroth.‣ weiterlesen

Checkmarx hat den Launch von Supply Chain Threat Intelligence bekanntgegeben. Das System stellt Bedrohungsinformationen zu hunderttausenden schädlichen Code-Paketen, zur Reputation der beteiligten Entwickler, zu schädlichen Verhaltensmustern und mehr bereit.‣ weiterlesen

Die Industrial Digital Twin Association hat mit PTC ein neues Mitglied. Gestartet mit 23 Organisationen, umfasst die Initiative nun 94 Mitglieder.‣ weiterlesen

Industrielle Montagelinien sind vielfältig: Einige arbeiten mit häufig wechselnden Produktaufbauten, während sich andere durch komplexe Prozesse und hohen Abstimmungsbedarf zwischen Werker und weiteren Experten auszeichnen. Das Fraunhofer IGD will Anwender mit einer Kombination aus Augmented Reality (AR) und künstlicher Intelligenz (KI) unterstützen.‣ weiterlesen

Rund 1 Million Industrieroboter werden allein im Automotive-Bereich eingesetzt. Laut der International Federation of Robotics ein Rekordwert. Das größte Wachstum beobachtet der Robotik-Verband derzeit in China.‣ weiterlesen

Die Sorgen der Unternehmensleiter haben sich laut einer Untersuchung der Unternehmensberatung Kloepfel Consulting verschoben. Waren im September 2022 noch steigende Kosten die Hauptsorge, sorgt sich die Mehrheit der befragten Führungskräfte aktuell vor geopolitischen Risiken.‣ weiterlesen

Firewalls gehören in Unternehmen zu den wichtigsten Sicherheitskomponenten, um das Netzwerk vor Angriffen zu schützen. Mehr noch, im integrierten und vernetzen Zusammenspiel mit weiteren Security-Lösungen, beispielsweise für die Endpoint-, Mobile- oder Cloud-Security und mit den immer wichtigeren Security-Services durch menschliche Experten, fügt sich die Firewall in ein ganzheitliches Security-Ökosystem ein, das alle IT-Bereiche im Unternehmen bestmöglich vor Angriffen und vor Schäden bewahren kann.‣ weiterlesen