Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Datenbasierte Dienstleistungen

Die VDI-Gesellschaft Produkt- und Prozessgestaltung will in einem noch zu gründenden Fachausschuss ‚Datenbasierte Dienstleistungen‘ Hilfestellungen im Umgang mit Datenbeständen erarbeiten.

Fachbereich 1 'Informationstechnik' der VDI-Gesellschaft Produkt- und Prozessgestaltung (GPP) beabsichtigt den Fachausschuss FA 150 zum Thema 'Datenbasierte Dienstleistungen' zu gründen. Chancen und Risiken im Umgang mit Datenbeständen sollen im Vordergrund der Diskussion und Ausarbeitung stehen. Ziel ist die Beschreibung möglicher Szenarien und Optionen an datenbasierten Dienstleistungen, die für die jeweiligen Rollen und existierenden Stufen einen Mehrwert erbringen. Nicht im Fokus sollen die Themen Datensicherheit und Vertrauen in der Zusammenarbeit stehen. Der Verein ruft Interessierte zur aktiven Mitarbeit auf. Teilnahmewünsche können an die GPP-Geschäftsstelle unter der EMail- Adresse gpp@vdi.de gerichtet werden. Die Ergebnisse sollen vorzugsweise in Form einer VDI/VDE-Richtlinie veröffentlicht werden.

(Quelle:VDI)

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

Digital twinning wird von Industrieunternehmen benutzt, um I40-Projekte Produkte und Services sowie Produktionsanlagen zu optimieren und weiterzuentwickeln.‣ weiterlesen

Scope - mobile Anwendung für Produktionslinien - ein in Bachelor-Kooperation realisiertes Projekt, das Mobile Devices für die Maschinenbedienung etabliert.‣ weiterlesen

Die Konnektivitätsanwendung KepServer-Ex von Kepware soll den Zusammenschluss von Maschinen und Anlagen zu einem Datenverbund vereinfachen.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige