Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Cebit 2017: Innovative Technologien im ERP-Park

Anbieter von Lösungen rund um das Thema Enterprise Resource Planning stehen Besuchern auf der Cebit im ERP-Park Rede und Antwort. Im Rahmen einer Challenge treten zudem ERP-Systeme im Praxisvergleich gegeneinander an.

Auf der diesjährigen Cebit präsentieren Unternehmen im ERP-Park ihre Lösungen für innovative Unterstützung von Geschäftsprozessen. Vom 20. bis zum 24. März zeigen der ERP-Park in Halle 5, Stand D16 gemeinsam mit dem Forum Digital ERP Stage (Halle 5/C 38) und den Guided Tours (Halle 5/D 25) die Trends zum Thema Enterprise Resource Planning. Der ERP-Park wird von der Trovarit AG organisiert. Rund zehn ERP-Anbieter stellen sich dort den Fragen der Besucher.

Herzstück der 'Sondershow 'Digitalisierung Live!': Digital ERP-Stage

Wie Digitalisierung heute schon funktioniert präsentiert die Sondershow 'Digitalisierung Live! Wertschöpfung am Beispiel Automobil' in Halle 5. Hier haben die Besucher die Gelegenheit mitzuerleben, welche modernen Technologien heute in der gesamten Wertschöpfungskette eines Automobils eingesetzt werden, wie diese miteinander in Interaktion treten und damit letztlich die Produktion um ein Vielfaches beschleunigen. Wen diese praktischen 'Success Stories' begeistern, der kann sich gleich auf dem Forum Digital ERP-Stage auch über die theoretischen Grundlagen rund um Industrie 4.0, Omnichannel Retailing und Smart Services informieren. Denn hier diskutieren Anbieter, Analysten und Anwender mögliche Lösungsansätze und erörtern Strategien rund um Digital ERP und Co. Aber auch das Forum Digital ERP-Stage hat nicht nur graue Theorie zu bieten, sondern schließt sich dem Anspruch an, die Einsatzmöglichkeiten von Business Software greifbar zu machen.

Schlagabtausch der Systeme

Die ERP-Challenge ist ein Bestandteil der Digital ERP-Stage und wird gemeinsam vom FIR e. V. an der RWTH-Aachen und der Trovarit AG organisiert. Im Rahmen der Challenge präsentieren jeweils zwei Anbieter live auf der Bühne, wie moderne ERP-Systeme die Produktion eines Karts mit Pedalantrieb und elektrischer Pedelec-Tretkarftunterstützung von der Bestellung des Kunden im Webshop über die Disposition im ERP-System und Produktoin bis hin zur Auslieferung und Rechnungsstellung unterstützen. Die Termine hierfür sind der Dienstag, 21. März, von 13.20 Uhr bis 15.20 Uhr, und der Donnerstag, 23. März, von 12.30 Uhr bis 14.30 Uhr.

(Quelle:Trovarit AG)

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

Für eine zukunftsfähige Positionierung des eigenen Unternehmens geht es um mehr als die Entwicklung innovativer Produkte. Im Zeitalter der Digitalisierung helfen neue Geschäftsmodelle dabei, am Markt zu bestehen. Ein Beispiel dafür ist die digitale Plattformökonomie.‣ weiterlesen

Autocad 2019 und Autocad 2019 LT sind seit kurzem verfügbar. Autocad 2019 bietet ab sofort allen Nutzern Zugriff auf sieben spezialisierte Werkzeugpaletten. Bisher mussten sie die Toolsets Architecture, Mechanical, Electrical, Map 3D, MEP, Raster Design und Plant 3D separat abonnieren. Nun können Anwender für die Umsetzung ihrer Projekte direkt aus über 750.000 intelligenten Objekten, Materialien, Bauteilen, Funktionen und Symbolen wählen.‣ weiterlesen

Mit dem Manufacturing Execution System von GRP hat die Geberit Produktions AG ihre Abläufe optimiert und die Produktionskapazität deutlich erhöht. Ausgangspunkt war eine einfache Betriebsdatenerfassung an einzelnen Maschinen.‣ weiterlesen

Die Dalmec GmbH hat ihr Portfolio an pneumatischen Handhabungs-Manipulatoren mit modularem Aufbau auf den Einsatz in der Getränke und Lebensmittelindustrie eingerichtet.‣ weiterlesen

Um Produktionsdaten ihrer eigenen Schmiede für kontinuierliche Optimierungen digital zu erfassen, setzt Krenhof AG auf ein Gespann aus Industrie-PCs von Noax und einem Manufacturing Execution System von Proxia.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige