Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Big Data-Fachausschuss hat sich zusammengefunden

Seit Anfang des Jahres 2015 arbeitet ein VDI-Fachausschuss ‚Big Data‘ an Wegen zum effizienten Umgang mit großen Datenmengen.

Am 17.Februar 2015 hat die konstituierende Sitzung des neuen VDI/VDE-Fachausschusses Big Data in Düsseldorf stattgefunden. Der Fachausschuss fokussiert auf eine schnellere und bessere Diagnose, präventive Wartung, optimierte Maschinen, Früherkennung von Strukturschäden, geringeren Ressourcenverbrauch, bessere Produkte, schnellere Inbetriebnahme und die Unterstützung von geringer qualifiziertem Personal. Aufbauend auf dem Zukunftsworkshop 'Big Data Zukunftsworkshop Industrie 4.0', den die Fraunhofer Allianz Big Data in Kooperation mit der VDI/VDE-Gesellschaft Mess- und Automatisierungstechnik im Oktober 2014 durchgeführt hatte, ist der neue VDI-Fachausschuss ins Leben gerufen worden.

Hier kommen Experten verschiedener Interessengruppen zusammen – aus dem Kreis des Workshops sowie darüber hinaus und ergänzt um weitere wissenschaftliche Vertreter – um den inhaltlichen Ausstausch zum Thema Big Data zu fördern und aufbauend auf der Roadmap Big Data einen VDI-Statusreport in der Reihe 'Industrie 4.0' zu veröffentlichen. Der Verein Deutscher Ingenieure weist darauf hin, dass ausgewiesene Experten, die ihr Know-how für diesen Fachausschuss zur Verfügung stellen möchten und an Lösungen für Big Data mitarbeiten möchten, willkommen sind.

(Quelle:VDI)

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

Microsoft hat Azure IoT Edge kostenfrei auf Github zur Verfügung gestellt. Der Dienst ermöglicht das lokale Ausführen von Datenanalysen und künstlicher Intelligenz (z.B. mit Azure Cognitive Services oder Machine Learning) in Geräten, Maschinen und Anlagen ohne dauerhafte Cloud-Konnektivität sowie die Übertragung dieser Daten in die Cloud für genauere Analysen. ‣ weiterlesen

Um Verwaltungsaufgaben schneller abzuwickeln, heißt es: Erst vereinfachen, dann automatisieren. Digitale Werkzeuge bieten hierzu weitreichende Möglichkeiten. Um eine umfassenden Analyse zuvor kommen Unternehmen aber nicht herum.‣ weiterlesen

Das Übersetzen der Produktdokumentation muss in internationalen Märkten heute schneller gehen als je zuvor. Software kann in Verbindung mit definierten Dokumentations- und Übersetzungsprozessen einen wichtigen Beitrag dazu leisten.‣ weiterlesen

Mit einer Strategie für die Entwicklung, Forschung und Anwendung Künstlicher Intelligenz will die Bundesregierung Deutschland zu einem führenden Standort im KI-Bereich machen. Die Eckpunkte für die Strategie wurden in dieser Woche vorgestellt.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige