Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

AutomationML-Anwenderkonferenz: Automatisierung als digitaler Wegbereiter

Bei der 4. AutomationML-Anwenderkonferenz dreht sich alles um Industrie 4.0. Die Teilnehmer erfahren in den verschiedenen Beiträgen der zweitägigen Veranstaltung, welche Rolle AutomationML in der vierten industriellen Revolution einnehmen kann.

Unter dem Motto 'Road to Industrie 4.0: Automation as digital Enabler' findet von Dienstag, 18. Oktober, bis Mittwoch, 19. Oktober, bei der Festo  AG in Esslingen die 4. AutomationML Anwenderkonferenz statt. Die Teilnehmer erfahren über den Einsatz von AutomationML in der Industrie, lernen mit Leitfäden über die Implementierung von Workflows und hören bei einer Podiumsdiskussion über den Weg zur Industrie 4.0. Die Referenten kommen aus Unternehmen wie Daimler, Eplan, SAP oder Siemens.

Die Rolle von AutomationML

Am ersten Tag eröffnet Rüdiger Fritz von SAP die Veranstaltung mit seiner Keynote zum Thema 'When AutomationML meets OPC UA and Service Oriented Architectures on the Shop Floor'. Später am Nachmittag geht es bei der Podiumsdiskussion um die Rolle von AutomationML bei der vierten industriellen Revolution.

Am zweiten Tag sprechen beispielsweise Joachim Burlein von Daimler, Manuel Paul von Festo und Dr. Anton Strahilov von der EKS Intec Gmbh über 'Practical Application of AutomationML in Engineering Toolchains'. Kym Watson vom Fraunhofer IOSB referiert zu 'Creating a Smart Factory Web Based upon AutomationML'. Zwischen den Wortbeiträgen gibt es an beiden Tagen immer wieder Pausen mit der Gelegenheit Kontakte zu knüpfen.

(Quelle:AutomationML e.V.)

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

2017 führte Benteler für die Division 'Automotive' die 3DExperience Business-Plattform von Dassault Systèmes ein. Am Rande des 3DExperience Forums in Leipzig berichtet Daniel Pöttgen, Leiter der CAD Abteilung bei Benteler Automotive, wie der Rollout gelang.‣ weiterlesen

Für eine zukunftsfähige Positionierung des eigenen Unternehmens geht es um mehr als die Entwicklung innovativer Produkte. Im Zeitalter der Digitalisierung helfen neue Geschäftsmodelle dabei, am Markt zu bestehen. Ein Beispiel dafür ist die digitale Plattformökonomie.‣ weiterlesen

Autocad 2019 und Autocad 2019 LT sind seit kurzem verfügbar. Autocad 2019 bietet ab sofort allen Nutzern Zugriff auf sieben spezialisierte Werkzeugpaletten. Bisher mussten sie die Toolsets Architecture, Mechanical, Electrical, Map 3D, MEP, Raster Design und Plant 3D separat abonnieren. Nun können Anwender für die Umsetzung ihrer Projekte direkt aus über 750.000 intelligenten Objekten, Materialien, Bauteilen, Funktionen und Symbolen wählen.‣ weiterlesen

Mit dem Manufacturing Execution System von GRP hat die Geberit Produktions AG ihre Abläufe optimiert und die Produktionskapazität deutlich erhöht. Ausgangspunkt war eine einfache Betriebsdatenerfassung an einzelnen Maschinen.‣ weiterlesen

Die Dalmec GmbH hat ihr Portfolio an pneumatischen Handhabungs-Manipulatoren mit modularem Aufbau auf den Einsatz in der Getränke und Lebensmittelindustrie eingerichtet.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige