Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

Agenten in der Automatisierungstechnik

Der derzeitige und zukünftige Umgang mit Agenten in der Automatisierung stellte das zentrale Thema der gleichnamigen Veranstaltung an der Universität Stuttgart dar.

Das Expertenforum ‘Agenten in der Automatisierungstechnik’ fand am 8. und 9. Oktober 2012 beim Institut für Automatisierungs- und Softwaretechnik (IAS) der Universität Stuttgart statt. Die Veranstaltung richtete sich an Spezialisten, denen das Thema Agenten in der Automatisierungstechnik nicht fremd ist und die fachliche Einblicke und Inspirationen in den derzeitigen und zukünftigen Umgang mit Softwareagenten erhalten wollten. Die Möglichkeit des direkten Austauschs mit Professor Dr.-Ing. Dr. hc. Peter Göhner (Bild), Dr. Nasser Jazdi und Dipl.-Ing. Michael Rauscher vom IAS Stuttgart sowie den den Referenten Dr. Klaus Fischer, Professor Sebastian Lehnhoff, Dr. Arndt Lüder, Dipl.-Wirt.-Ing. Gregor Rohbogner, Professor Thorsten Schöler, Holger Seemüller, Professor Leon Urbas, Professor Birgit Vogel-Heuser und Thomas Wichert wurde rege genutzt und im Rahmen der Abendveranstaltung vertieft. Auch aktuelle Themen der Automatisierungstechnik, wie beispielsweise die Entwicklung hin zu ‘Cyber Physical Systems’, wurden betrachtet. Einen weiteren Schwerpunkt der Veranstaltung stellte der Weg von hierarchischen, statischen Systemen hin zu flexiblen, dezentralen Netzwerken dar, die sich aus autonomen, kooperierenden Elementen zusammensetzen. Im Nachgang zum Expertenforum fand die Sitzung des GMA-Fachausschusses 5.15 ‘Agenten in der Automatisierungstechnik’ statt. Dort wurde angesichts der positiven fachlichen Resonanz beschlossen, das Expertenforum auch im Jahr 2014 wieder durchzuführen.

(Quelle:VDI/Bild:VDI)


Das könnte Sie auch interessieren:

In Halle 7, Stand G01 auf der Intralogistik-Fachmesse Logimat zeigt Logivations ein neues kamerageführtes System zur Steuerung von fahrerlosen Transportfahrzeugen und zum Tracking von Gütern.‣ weiterlesen

Cyber-Angriffe auf die Unternehmens-IT finden immer wieder statt. ERP-Umgebungen als Angriffsziel bilden hier keine Ausnahme. Die zunehmende Vernetzung und das Zusammenspiel von immer mehr Komponenten führen im Ergebnis zu mehr potenziellen Angriffszielen.‣ weiterlesen

In der Automotive-Branche liegt die Messlatte für die Qualität ganz oben: Eine Null-Fehler-Produktion wird über die gesamte Lieferkette hinweg erwartet. Als hundertprozentiger Automobilzulieferer hat sich Baier & Michels mit ihrer Produktpalette diesem Qualitätsanspruch verpflichtet. Dabei unterstützt seit dem Jahr 2015 eine integrierte Lösung für das Qualitäts- und Produktionsmanagement.‣ weiterlesen

Immer mehr mittelständische Unternehmen internationalisieren sich, vergrößern sich durch Zukäufe oder schaffen durch Aufteilungen der Unternehmensbereiche effizientere Strukturen. Jeder dieser Schritte bedeutet eine komplexe Abwicklung für das eingesetzte ERP-System.‣ weiterlesen

Nicht nur Cyberattacken von außen, sondern auch Insider-Angriffe stellen für Unternehmen nach eine Sicherheitsgefahr dar. Der Securityspezialist CyberArk gibt fünf Empfehlungen, wie Unternehmen derartige Angriffe erkennen bzw. verhindern können.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige