Anzeige
Anzeige
Anzeige
Beitrag drucken

15 Sprachen im ERP-System von Proalpha

In der neuen Version der ERP-Lösung von Proalpha haben die Entwickler insbesondere die Funktionen für das internationale Geschäft erweitert, etwa im Rechnungswesen. Um Unternehmen mit Niederlassungen im Ausland die Arbeit zu erleichtern, hat Proalpha mit dem neuen Release seinen Katalog an Landesversionen um China, die Niederlande und das Vereinigte Königreich auf insgesamt 15 ausgebaut.

Angebotskonfiguration und -kalkulation in Proalpha 7.1 (Bild: Proalpha Business Solutions GmbH)

Release 7.1 bietet weiterhin neue Simulationsmöglichkeiten für die Multiressourcenplanung und bessere Unterstützung der mobilen Lager- und Produktionslogistik. Ferner vereinfacht Version 7.1. die internationale Steuerfindung in Einkauf und Vertrieb bis hin zum Meldewesen im Rahmen der Finanzbuchhaltung.

google plus


Das könnte Sie auch interessieren:

Der standortübergreifende Austausch von Projekten leidet, Produktdaten können nicht automatisiert in die Tools geladen und damit nutzbar gemacht werden. Der offene Standard eCl@ss Advanced ist ein Schlüssel, um der Kommunikation von Systemen verschiedener Hersteller Tür und Tor zu öffnen.‣ weiterlesen

Mit der Deutschen Beteiligungsgesellschaft DPE hat sich die BE-terna-Gruppe einen Partner für die weitere Expansion des Unternehmens an Bord geholt. Die Beteiligungsgesellschaft hat die Mehrheit der Gesellschaftsanteile der IT-Gruppe übernommen.‣ weiterlesen

Der Code of PLM Openness (CPO) von 2011 ist ein Leuchtturmprojekt mit internationaler Strahlkraft. Sieben Jahre nach Einführung der Initiative bilanziert ein Softwareanbieter, der von Anfang an den CPO mitgestaltet hat, dass die Architekturmodelle der 2000er-Jahre immer häufiger an ihre Grenzen stoßen.‣ weiterlesen

Das Systemhaus Bressner Technology gehört ab sofort zum US-Unternehmen One Stop Systems. Trotz der Übernahme soll Bressner weiterhin als eigenständiges Unternehmen agieren.‣ weiterlesen

Anzeige
Anzeige
Anzeige