Beim Kongress Cesis 2018 — Congress for Exchange of Strategies, Innovations and Solutions — tauschen sich vom 20. bis zum 21. Februar IT-Strategen der klassischen Industrien über Strategien, Innovationen und technische Lösungen mit Vertretern aus der IoT-Branche aus. ‣ weiterlesen
Für die Region Bodensee bietet die All about Automation in Friedrichshafen am 7. bis und 8. März die Möglichkeit, sich über den aktuellen Stand der Automatisierungstechnik zu informieren. ‣ weiterlesen
Am 21. und 22. Februar findet in der Messe Dortmund die Fachmesse Maintenance statt. Der Veranstalter Easyfairs verzeichnet knapp vier Wochen vor Messebeginn einen Zuwachs an Ausstellern. ‣ weiterlesen

Weitere Meldungen ‣

Industrial Management

(z.B. CRM, BPM, Projektmanagement, Business Intelligence)

Im Silicon Valley wird deutlich, dass sich etablierte Technologien und Berufsbilder durch Kollaborationsplattformen ersetzen lassen. Können so selbst Beratungen für Industrie-4.0-Systeme effizienter und effektiver ausfallen? Wie solche Plattformlösungen aussehen können, zeigt der CPS-Matchmaker, der gerade in Aachen entwickelt wird.‣ weiterlesen

Im ersten Teil der Artikelserie 'Das müssen Führungskräfte beachten' stand die Entwicklung einer Industrie 4.0-Strategie im Fokus. Nachdem Einsatzszenarien und der digitale Reifegrad bekannt sind, wird eine Roadmap zur Umsetzung erstellt. Doch wie können Führungskräfte in ihrem Unternehmen die erforderlichen Kompetenzen zum richtigen Zeitpunkt aufbauen?‣ weiterlesen

Mehr Beiträge zum Thema Industrial Management

Anzeige

Green Production

(z.B. Energie- und Betriebsstoffmanagement, Energieeffizienz)

Viele Unternehmen tätigen Investitionen, ohne die energieeffizienteste Investitionsvariante zu berücksichtigen. Oft fehlen ihnen die Zeit und das Knowhow, die Informationen für eine fundierte Bewertung zusammenzutragen. In dem vom BMBF geförderten Projekt ‚Ecoinvest‘ hat das Fraunhofer IPA mit zwei Industriepartnern ein Tool entwickelt, das dem Anwender alle relevanten Kriterien wie Kosten, Amortisationszeit oder Förderprogramme anzeigt. Unternehmen erhalten somit die Grundlage für eine ökonomische und gleichzeitig umweltfreundliche Investitionsentscheidung. ‣ weiterlesen
Die Volatilität des Strompreises nimmt durch den Ausbau erneuerbarer Energien stetig zu. Kleine und mittlere Unternehmen des produzierenden Gewerbes können sich diese Schwankungen durch gezielte Lastführung zu Nutze machen und Energiekosten sparen. Zur Hebung dieses Potenzials müssen sie Messzähler zur registrierten Leistungsmessung nutzen und Strom zu möglichst börsennahen Preisen beziehen. ‣ weiterlesen

Mehr Beiträge zum Thema Green Production

Anzeige

Manufacturing IT

(z.B. MES, CAQ, BDE, MDE, Condition Monitoring, Produktionsdaten-Integration)

Auch Produkte, die 'nur an der Decke hängen', müssen effizient hergestellt werden. Bei seinen Deckensystemen erfüllt die Firma OWA beinahe jeden Kundenwunsch, schraubt damit aber die Ansprüche an die eigene Fertigung in die Höhe. Um wettbewerbsfähig zu bleiben, nutzt der Hersteller das MES Hydra von MPDV in vollem Umfang.‣ weiterlesen

Die Fertigung bietet viel Potenzial zum Energie sparen, das erst auf den zweiten Blick erkannt wird. Auch weil Software bei dieser Suche hilft, zählt die Funktion ‚Energiemanagement‘ gemäß VDI-Richtlinie 5600 zu den Kernaufgaben einer MES-Anwendung. ‣ weiterlesen

Mehr Beiträge zum Thema Manufacturing IT

Anzeige

PLM, CAD & Engineering

(z.B. PLM, ECM, DMS, CAD, CAE, Additive Fertigung)

Die Bedeutung der Verfahren der Additiven Fertigung, oft auch als 3D-Druck bezeichnet, in der Produktentwicklung und -Herstellung ist in den letzten Jahren enorm gestiegen. Ist die Additive Fertigung bislang überwiegend bei Kunststoffbauteilen zu finden, so setzt sich 3D-Druck mehr und mehr auch im Bereich metallischer Bauteile für die Prototypen- und Serienteil-Herstellung durch. TechniaTranscat bietet mit den Produkten von Dassault Systèmes Simulia spezielle Softwarelösungen an, die die Simulation des gesamten Entwicklungsprozesses abdecken.‣ weiterlesen

Konstruktionsentscheidungen definieren rund 70 Prozent der Produktkosten. Indem eine umfassende CAD-Analyse die günstigsten Fertigungswege für Bauteile ermittelt und vorgibt, lassen sich Produkt- und Herstellkosten oft deutlich optimieren. Die Echtzeit-Informationen einer IoT-Anwendung auf Werksebene helfen dabei.‣ weiterlesen

Mehr Beiträge zum Thema PLM, CAD & Engineering

Infrastruktur und Hardware

(z.B. IPC, HMI, Netzwerk, IT-Security, Wireless Technologie)

Die Hersteller von über 90 Maschinen wollten sich bei der KOMET GROUP mit unterschiedlichsten Fernwartungs-Lösungen in das Produktions-Netzwerk einwählen. Dem Vorteil einer hohen Maschinenverfügbarkeit standen unwägbare Sicherheits-Risiken und ein immenser Verwaltungsaufwand entgegen. KOMET hat deshalb für alle Maschinenhersteller eine einheitliche, sichere und effiziente Fernwartungs-Lösung eingeführt und dabei eine große Akzeptanz erreicht.‣ weiterlesen

Kaum ein Schlagwort ist in den vergangenen Monaten in der IT- und Automatitierungs- Welt häufiger aufgetaucht als 'Cloud Computing' – und es ist kein Ende abzusehen. Dabei ist oft unklar, was jeweils mit Cloud gemeint ist.‣ weiterlesen

Mehr Beiträge zum Thema Infrastruktur und Hardware

Fertigungstechnik

(z.B. Prozessautomatisierung, Scada)

Veraltetes Equipment ist für viele Unternehmen ein Problem. Ab einem Punkt kann es nicht nur den Betrieb einer Produktionslinie oder einer Maschine negativ beeinflussen, sondern auch der Qualität und letztlich dem Image der Marke schaden. Ein britischer Gebäckhersteller hat diese Gefahr bei seiner Mischanlage früh erkannt. ‣ weiterlesen
Auf der Automatisierungsmesse Automatica in München lässt sich alle zwei Jahre beobachten, wie Automation und IT enger zusammenwachsen. Mit der Fläche IT2Industry haben IT-Dienstleister seit 2016 sogar einen eigenen Themenbereich. Armin Wittmann ist Projektgruppenleiter für die Automatica bei der Messe München und schildert, was den Erfolg der Veranstaltung ausmacht und Besucher im kommenden Jahr erwartet.Wittmann: Die Digitalisierung der Industrie ist stark von Software getrieben. Das haben wir früh erkannt und mit der IT2Industry einen Ausstellungs- und Themenschwerpunkt gesetzt. Mit der zunehmenden Relevanz dieses Themas wird die IT2I weiter wachsen und neue Aussteller auf der Messe präsentieren.Wittmann: Die IT spielt bei den meisten Ausstellern eine Rolle, da ist sortenreines Einhegen gar nicht möglich. Wenn sich ein Aussteller selbst primär als IT-Dienstleister sieht, dann wird er in unserem IT2I-Bereich optimal sichtbar.Wittmann: Unser Versprechen ‚Optimize your Production‘ gibt hier den Weg vor. In Erfüllung dieser Mission sind nun neue Spieler an Bord: Software und ITK-Spezialisten. Für uns heißt das, Besucher- und auch Ausstellergruppen aktiv anzusprechen und zum Beispiel Digital Officers, Spezialisten aus den IT-Abteilungen, Softwareentwicklern aber auch ITK-Anwendern aus der Produktion zeigen müssen, wo es noch Optimierungspotentiale gibt. Damit sich diese Marktteilnehmer schneller auf der Automatica orientieren können, haben wir 2016 das Themen- und Ausstellungslogo IT2Industry eingeführt, das wir in 2018 stark ausbauen werden.
„Start-ups wären keine Start-ups, wenn wir
ihre Geschäftsideen schon heute kennen würden.”
Armin Wittmann

Mehr Beiträge zum Thema Fertigungstechnik

Intralogistik und Lager

(z.B. AutoID/RFID, Lagerverwaltung, SCM)

Gemeinsam mit dem Logistik-IT-Entwickler Picavi hat das Unternehmen Stahlwille, einer der weltweit führenden Werkzeughersteller, ein Innovationsprojekt für noch effizientere intralogistische Prozesse verwirklicht. In seinem Wuppertaler Logistikzentrum werden seit August 2016 Datenbrillen mit der Pick-by-Vision-Lösung von Picavi zur Kommissionierung von 11.500 Lagerplätzen eingesetzt. Dabei haben die Logistikmitarbeiter den Auftrag immer im Blick und gleichzeitig die Hände frei, um kleine wie große Werkzeuge schneller zu picken.‣ weiterlesen

Serialisieren mit Chinacode - als einer der ersten Hersteller pflanzlicher Arzneimittel bundesweit hat Schaper und Brümmer aus Salzgitter eine seiner Verpackungslinien für den chinesischen Markt umgerüstet. Herzstück der erweiterten Anlage: eine Steuerungssoftware von Atlantic Zeiser.‣ weiterlesen

Mehr Beiträge zum Thema Intralogistik und Lager

Produktionsmanagement

(z.B. ERP, APS, PPS, Instandhaltung)

Produktionsplanung und -steuerung lassen sich besser synchronisieren, wenn man die digitalen Modelle von Produkt und Fertigungslinien mit Echtzeitdaten aus dem Shopfloor füttert. Wie das im Flugzeugbau aussehen könnte, demonstriert der Synced Factory Twin bei Airbus. Doch bis das echtzeitfähige digitale Abbild der Fabrik flächendeckend bei der Flugzeugmontage hilft, ist noch einiges zu tun.
Im Werk von Kurt Zecher dreht sich alles um reibungslose Prozesse bei der Herstellung von Druckwalzen und mehr. Damit alles rund läuft, müssen bei der Planung der Fertigung alle Produktionsparameter exakt aufeinander abgestimmt sein. Dabei hilft die Feinplanungssoftware Ganttplan von Dualis. ‣ weiterlesen

Mehr Beiträge zum Thema Produktionsmanagement

Industrie 4.0

Künstliche Intelligenz und deren Schlüsseltechnologie maschinelles Lernen kommen in der produzierenden Industrie an. So lassen sich Muster in Betriebsdaten erkennen, die mit hoher Wahrscheinlichkeit einen Ausfall vorhersagen. Predictive Maintenance heißt zu reparieren, bevor die Maschine ungeplant ausfällt.‣ weiterlesen

Das neueste Kapitel in der Geschichte von Bluetooth nennt sich Mesh-Vernetzung. Sie ermöglicht gerade Anwendungen in der produzierenden Industrie und Gebäudeautomation.‣ weiterlesen

Mehr Beiträge zum Thema Industrie 4.0

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige