Computer Aided Design (CAD)

Bei der Entwicklung seines jüngsten Releases der 3DViewstation hat Kisters großen Wert auf die Performance und fotorealistisches Rendering gelegt. Selbst größte Baugruppen werden nun auf durchschnittlichen PCs flüssig dargestellt. ‣ weiterlesen

26 Prozent schneller entwickeln und fertigen

Der Medizintechnikhersteller Gebr. Brasseler hat seine Produktentwicklung und Fertigung in einem durchgehenden CAD/CAM-Prozess vernetzt. Mit Ncsimul Machine nutzt das Unternehmen seither eine einheitliche Simulationslösung – auch für anspruchsvolle Werkzeugmaschinen und Mehrachs-Langdrehmaschinen. Da die Simulation direkt auf dem NC-Code der Maschinen basiert, können auch die im Postprozessor gespeicherten und überaus komplexen Fertigungsinformationen direkt in die Berechnungen einfließen. ‣ weiterlesen

Coretechnologie hat seine neue Konvertierungssoftware vorgestellt: Mit dem Enterprise Data Manager (EDM) kann die Batch-Konvertierung aller gängigen CAD-Daten einfach in PDM-Systeme integriert werden. ‣ weiterlesen

Industriekonzepte überzeugend präsentieren

Projekte zur Industrie 4.0 sind vielschichtig und komplex. Wie man ein neues Konzept zum Erlebnis für die Kunden macht, zeigt die Kuka Systems GmbH auf den aktuellen Messen 2016: Mit 3D-Brillen vom Typ Oculus Rift können die Besucher einen virtuellen Karosseriebau der Automobilindustrie durchwandern, der ein neues Matrix-Konzept für die Produktionsautomatisierung verdeutlichen sollte. Dieses Szenario hat das Unternehmen von der Tarakos GmbH in Magdeburg mit ihrer Software dreidimensional abbilden und animieren lassen. Neben dem interaktiven Messeerlebnis entstand dabei auch das Material für ein Video. ‣ weiterlesen

Die AKG Thermotechnik International ist ein Teil der AKG-Gruppe und stellt Kühllösungen her. Die Firma hat mit Unterstützung von Simus Systems eine komplette Neuklassifikation ihrer Datenstämme und eine Datenmigration ins SAP ERP durchgeführt. Hauptziel war eine zentrale Datenverwaltung. Nun profitiert das Unternehmen auch von Arbeitserleichterungen, kostenoptimierter Konstruktion, erhöhter Datenqualität und leichterer Bauteilsuche. ‣ weiterlesen

Für die schnelle Mode

Product Lifecycle Management ist in Branchen mit komplexen Produkten längst gängiges Werkzeug. Und die Mode- und Bekleidungsbranche zieht nach. Mit einer PLM-Lösung können Modeunternehmen den Anforderungen der modernen Märkte gerecht werden. ‣ weiterlesen

Die Maus macht's

Die Arbeit an einem CAD-Arbeitsplatz beansprucht den Körper. Die richtige Haltung kann da helfen, eine auf die Bedürfnisse von Konstrukteuren angepasste Maus ebenfalls. ‣ weiterlesen

Alle CAD-Daten im Kasten

Ob OLED-Bildschirm, LED oder Lithium-Ionen-Akku – viele moderne Produktionsprozesse und Forschungsvorhaben erfordern eine Inertgasatmosphäre. In der Forschung werden dafür Gloveboxes – 'Glaskästen' mit eingebauten Gummihandschuhen – eingesetzt. Doch auch komplette industrielle Produktionsprozesse werden in entsprechenden Einhausungen unter Sauerstoff- und Wasserausschluss durchgeführt. Das Unternehmen M. Braun fertigt solche Produkte und entwickelt sie mit einer Lösung von PTC. Der CAD/PLM-Anbieter Inneo unterstützt das Garchinger Unternehmen dabei. ‣ weiterlesen

CAD-Modelle von Antrieben automatisiert erstellen

Die Wittenstein alpha GmbH fertigt mechatronische Antriebstechnik für die weltweiten Märkte. Zur Auslegung der Getriebe stellt der Hersteller seinen Kunden einen Internet-basierten Konfigurator zur Verfügung. In einem IT-Projekt erweiterte das Unternehmen nun sein Hilfswerkzeug um die Möglichkeit, auch den Zusammenbau von Komponenten zu Antriebseinheiten im System abzubilden. ‣ weiterlesen

Bei der Entwicklung von Schaltschränken ist CAD/CAE-Software nicht mehr wegzudenken. Allerdings bremst es auch das beste Gespann aus Konstrukteur und System aus, wenn Maße und Produkteigenschaften aus Handbüchern abgeschrieben werden. Dass es auch anders geht, zeigen die elektronischen Gerätedaten von Omron im Eplan-Data-Portal: Hier können Entwickler die Informationen zu einem Produkt als digitialen Datensatz herunterladen und die enthaltenen Zeichnungen, Dokumente et cetera in die Konstruktionsanwendung einfügen. ‣ weiterlesen