IT&PRODUCTION Juni 2017

Visueller Werkzeugkasten für das Internet der Dinge
Mit Node-Red sollen sich schnell, einfach und kostengünstig Prototypen für industrielle IoT-Anwendungen erstellen lassen. Dafür sorgt die breite Unterstützung für ganz verschiedene Protokolle und Plattformen – und vor allem die aktive und agile Community. ‣ weiterlesen
Lieferzeit um 80 Prozent reduziert
In einem ambitionierten Projekt reduzierte der Kaminofenhersteller Interfocos seine Lieferzeit von zwölf auf zwei Wochen – und schaffte den Turnaround des Unternehmens. Die Grundlage für diesen Erfolg bildeten der QRM-Ansatz in der Produktion, digital vernetzte Systeme sowie Prozesse und das ERP-System der Isah Business Software. ‣ weiterlesen
Anzeige
Die selbstregelnde Produktion
Begriffe wie Selbstregelung, Selbstoptimierung oder selbstlernende Maschinen halten sich in den Diskussionen um die vierte industrielle Revolution seit Jahren. Was unter alldem zu verstehen ist und was es Produzenten nutzt, schildert MES-Hersteller MPDV in seiner vierstufigen Roadmap zu einer Smart Factory auf. ‣ weiterlesen
Ressourcen schonen und Image pflegen
Der Klimawandel und die steigende Rohstoffknappheit zwingen Unternehmen zum nachhaltigen Wirtschaften. Mit der entsprechenden Managementstrategie lassen sich nicht nur die Effizienz verbessern und Kosten sowie Ressourcen sparen: Geht ein Unternehmen fair mit Mitarbeitern und Lieferanten um, strahlt das über kurz oder lang auch auf das Image der Firma ab. ‣ weiterlesen
Anzeige
Sieben Leuchtfarben und intelligente Ansteuerung
Visualisierungen auf Großdisplays müssen dem Werker verdichtete Informationen so präsentieren, dass er sie auf einen Blick erfassen kann. Dabei können Farben eine wichtige Rolle für die Übersichtlichkeit spielen. ‣ weiterlesen
Hohen Ansprüchen gerecht werden
Qualität und Termintreue sind zwei wichtige Faktoren, um die eigenen Kunden zufrieden zu stellen. Ein fränkisches Unternehmen im Maschinen- und Vorrichtungsbau erreicht beides auch mithilfe einer Enterprise Resource Planning-Lösung. ‣ weiterlesen
„Informationskanal an der Automatisierung vorbei“
Für die weltweit agierende Siemens AG ist die Hannover Messe ein Heimspiel. Sie ist Leistungsschau und Kontaktbörse gleichermaßen. Was dort im Mittelpunkt steht, ist dem Münchener Technologie-Konzern besonders wichtig. In diesem Jahr war das vor allem die IoT-Plattform Mindsphere. Darüber haben wir mit Eckard Eberle gesprochen, dem Siemens-CEO für das Process Automatisierungsgeschäft – und in diesem Jahr verantwortlich für den Siemens-Stand auf der Hannover Messe. ‣ weiterlesen
Kürzere Durchlaufzeiten mit Virtual Machining
Mit seiner Virtual Machining Prozess-Lösung gelingt es dem Getriebehersteller C.u.W. Keller, die Durchlaufzeiten im Gegensatz zu früher um rund 25 Prozent zu reduzieren. Nach eigenen Aussagen ließ sich mit der Lösung vom Softwarehersteller Coscom die Wertschöpfung in der eigenen Fertigung um 20 Prozent verbessern. ‣ weiterlesen
Faktor Mensch als Risiko
Das Fahren von Mehrproduktanlagen weist ein breites Gefahrenspektrum auf. Hohe Anforderungen werden dabei an die Bediener und das Automatisierungskonzept gestellt. Wie die Produktion dennoch sicher bleibt, zeigt TÜV Süd Process Safety am Beispiel der Herstellung von organischen Peroxiden. ‣ weiterlesen
Ein wichtiger Hebel für den Erfolg der Simulation im Unternehmen ist die Zusammenarbeit der Berechner mit den anderen Fachbereichen. Gerade in konstruktions- oder produktionsgeprägten Firmen birgt die Kommunikation zwischen Konstrukteuren und Simulationsexperten gewisse Herausforderungen. ‣ weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren:

Mailst du noch oder nurturest du schon?
Neugewonnene Leads müssen nicht zwangsläufig von einem Vertriebsmitarbeiter persönlich ’nachgefasst‘ werden. Ein durchdachtes Lead-Management-Konzept bietet einen effizienten Ansatz, um das Neukundengeschäft anzukurbeln. ‣ weiterlesen
Bosch und weitere internationale Unternehmen gründen Blockchain-Bündnis
Gemeinsam mit internationalen Partnern hat Bosch die ‚Trusted IoT Alliance‘ gegründet. Ziel des Bündnisses ist es, einen Standard zu entwickeln, mit dem Blockchain-Technologie in IoT-Geräten zum Einsatz kommen kann. ‣ weiterlesen
Durchgängige Konstruktion
Die Elektrokonstrukteure von Phoenix Contact arbeiten seit vielen Jahren mit der Eplan-Plattform. Neu sind die Verbindung zu Teamcenter und die Nutzung eines durchgängigen Product Lifecycle Management-Systems. Der ‚Pilot‘ im Unternehmen ist der eigene Maschinenbau – und die ersten Erfahrungen sind durchweg positiv. ‣ weiterlesen
Drei Fliegen mit einer Klappe
Produktionsfehler gehen häufig auf Informationsdefizite, ergonomische Schwachstellen sowie mangelnde Kontrollmechanismen zurück. Digitale Werkerführungen der neuesten Generation können alle drei Fehlerursachen wirksam marginalisieren. ‣ weiterlesen
Die 8. Aachener Informationsmanagement-Tagung im November steht unter dem Motto ‚Informationsmanagement trifft Disruption‘. Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Unternehmer mit dem Ziel, ihr Geschäftsmodell im Rahmen der Digitalisierung disruptiv zu erneuern und zukunftssicher aufzustellen. ‣ weiterlesen
Mit neuen, digitalen Geschäftsmodellen müssen auch klassische Industrie-Unternehmen neue Kundenkreise adressieren, neue Umsatzquellen erschließen und Wettbewerbsvorteile generieren. Die wesentliche Voraussetzung sehen immer mehr Verantwortliche in einer hohen Qualität der Unternehmensdaten. ‣ weiterlesen