ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE

Intralogistik & Lager

(z.B. AutoID/RFID, Lagerverwaltung, SCM)

Nicht ausgelastete Lastwagen und kurzfristig anfallende Nachlieferungen verursachen in der Automobilindustrie Kosten und Mehraufwand für OEMs und Zulieferer. Die Tatsache, dass es in Zeiten anscheinend allgegenwärtiger IT-gestützter Transportplanung immer noch dazu kommt, wirft Fragen zur Effizienz der bisherigen Verfahren auf. Antworten liefert ein neuer Ansatz der Flexis AG, der die eingerichteten Anlieferrouten und Anlieferfrequenzen kontinuierlich mit der aktuellen Bedarfssituation abgleicht und mögliche Anpassungen bewertet. ‣ weiterlesen
Erfassen ohne Anfassen
Wenn selbst Dinge des Massenmarktes mit Sensoren ausgestattet sind, könnte das Internet of Things seinen wahren Durchbruch erleben – und damit die RFID-Technik. Sie eignet sich besonders gut für IoT-Anwendungen, da mit RFID große Warenbestände ohne Berührung aus mehreren Metern Entfernung in Echtzeit erfasst werden können. Bei Bedarf bildet sie zudem die Basistechnologie, um selbst kostengünstige Artikel in intelligente Objekte zu verwandeln. ‣ weiterlesen
Anzeige
Material automatisiert und effizient bewegen

Mit einer neuen ERP-Lösung hat der Achsenspezialist Gigant seine Distribution und Unternehmensabläufe verbessert. Ein Materialflussrechner hilft dabei, die automatische Lager- und Fördertechnik zu steuern und die Kommunikation zum Warehouse Management-System abzuwickeln. ‣ weiterlesen

Lagerkapazität freisetzen

Realität für viele Produktionsunternehmen: Zahlreiche Artikel auf Lager und doch sind die richtigen nicht verfügbar. Das Problem ist eine oft nur unzureichende Transparenz hinsichtlich Angebot und Nachfrage. Das Bestandsmanagement hat zum Ziel, den Lagervorrat stets am tatsächlichen Bedarf auszurichten. Die passende Software unterstützt dabei. ‣ weiterlesen

Mit einem Handschuh den Stapler steuern

Vom Stapler zum Regal, vom Regal zur Palette, von der Palette zum Stapler: Kommissionierer legen in einer Schicht häufig enorme Laufwege zurück. Das QuickPick Remote System der Crown Gabelstapler GmbH & Co. KG will hier helfen. Mit einer in einen Arbeitshandschuh integrierten Fernbedienungen lassen sich die Stapler durch die Regalgänge bewegen, ohne dass der Mitarbeiter jedesmal wieder auf den Fahrerstand steigen muss. Die neu entwickelte Hubfunktion erleichtert nicht nur die Regelbestückung, sondern auch das Bestücken von Produktionsmaschinen, sowie Werkstatt- und Montagetätigkeiten. ‣ weiterlesen

Beinahe jeder Hersteller von Autos, Flugzeugen oder Waschmaschinen agiert heute global. Der Wettbewerb im internationalen Umfeld ist stärker denn je. Eine Möglichkeit, um als OEM im umkämpften Premium-Bereich herauszuragen, ist ein exzellenter Kundenservice. Hier handeln viele Hersteller jedoch immer noch nachlässig. Einbußen beim Gewinn sind die Folge. Mit effektivem Ersatzteilmanagement lässt sich dagegensteuern. ‣ weiterlesen

Intralogistik in Echtzeit steuern

Für eine effiziente Steuerung der Lagervorgänge erfordert es mehr als nur das Wissen, wo etwas steht. Um mehr Überblick auf der Basis von Echtzeitinformationen in Intralogistik und Warenwirtschaft zu erhalten, hat die Kübler & Niethammer Papierfabrik Kriebstein AG eine Roll-Tracking-Anlage und eine Echtzeit-Lagersteuerung aufgebaut. Mit dem Systemverbund lässt sich die Lagerhöhe von zehn Metern bestmöglich ausnutzen und es lassen sich jederzeit belastbare Aussagen zum Lagerbestand treffen. ‣ weiterlesen

Die Würth Industrie Service GmbH & Co. KG arbeitet im Rahmen des 'Enterprise Labs' gemeinsam mit dem Fraunhofer Institut für Materialfluss und Logistik IML an Lösungen zum C-Teile-Management in Industrie 4.0. Dabei herausgekommen ist eine Studie: das iDisplay und die App CPS Mobile, ein multifunktionales und digitales Regaletikett mit mobilem Managementsystem. ‣ weiterlesen

Plattform steuert Montieren und Kommissionieren

Suchen, greifen, bringen: Beim Kommissionieren von Bauteilen für Montagezwecke gibt es in aller Regel viel Spielraum für Fehler. Beim Flugzeugbauer Airbus in Hamburg wurden Montagelager mit Pick by Light-Anzeigen und Regalleuchten ausgerüstet. Unterstützt werden die Kommissionierer bei ihrer Arbeit nun auch durch eine Software-Plattform der Firma Armbruster Engineering aus Bremen, die Mitarbeitern im Lager optimierte Wege vorschlägt und so einiges an Zeit einzusparen hilft. ‣ weiterlesen

In der Gefährdungsbeurteilung wird das Potential von Staplern oft vernachlässigt. Nach einer Unfallstatistik des Verbands Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung liegen sie auf Platz drei und verursachen neben Personenschäden noch Kosten durch Betriebsunterbrechungen. Wie sich das Unfallrisiko durch präventive Schutzmaßnahmen senken lässt, zeigen die Assistenzsysteme des Münchener Anbieters TBM. ‣ weiterlesen

Das könnte Sie auch interessieren

Durch die Digitalisierung sollen hiesige KMU ihre Produktivität verbessern und auf dem weltweiten Markt mithalten können. Um auch Unternehmen mit weniger Ressourcen digitale Helfer zur Verfügung zu stellen, arbeiten Forschung, IT-Firmen und Produzenten im Rahmen des Projektes ‚Enable KMU‘ am Fraunhofer Institut für Produktionstechnologie (IPT) derzeit an einer App-Plattform für industrielle Anwendungen. ‣ weiterlesen
Mittelstand ist fit für die vierte Revolution
Erfolgsgarant für die digitale Transformation in Deutschland ist die enge Zusammenarbeit zwischen Unternehmen und Forschungseinrichtungen, um Ergebnisse aus der Spitzenforschung in die industrielle Anwendung zu bringen. Dieses Fazit zogen 280 Experten aus Wirtschaft und Wissenschaft auf dem zweiten Fachkongress ‚Industrie 4.0 in der Praxis‘ am 11. und 12. Mai in Paderborn. Sie diskutierten Lösungen, Erfahrungen und künftige Herausforderungen auf dem Weg zur intelligenten Produktion. ‣ weiterlesen
Was muss smarte Robotersimulation können?
Roboter entwickeln sich im Zuge der digitalen Transformation zur festen Instanz im Privat- und Berufsleben. Insbesondere in der Produktion wird es einen Paradigmenwechsel geben. Und die nächste Generation des ‚Kollegen Roboter‘ steht schon in den Startlöchern: smarter, intelligenter, einfacher zu bedienen. Bei Einrichtung und Betrieb der Roboter ist höchste Präzision gefragt, um kostenintensive Ausfallzeiten zu vermeiden. Für entsprechende Planungssicherheit und Produktqualität sorgen Werkzeuge zur Robotersimulation. Welche Aufgaben muss solch eine Software beherrschen? ‣ weiterlesen
Der Maschinen- und Anlagenbau in Deutschland setzt zunehmend auf das Servicegeschäft. Eine Studie des Beratungshauses Bearingpoint zeigt, dass in diesem Bereich noch viel Raum für Verbesserungen gibt. ‣ weiterlesen
Nach einer Studie hat gerade einmal ein Fünftel der mittelständischen Unternehmen in Deutschland die digitale Transformation eingeleitet. Scheinbar benötigt ein Großteil der deutschen Firmen noch Unterstützung bei der Vernetzung von Prozessen, Services und Produkten. Hier will die DSAG, die Deutschsprachige SAP-Anwendergruppe, mit ihrem Angebot unterstützen. ‣ weiterlesen
Deutsch-australische Kooperation vereinbart
Vereinbarung zur engeren Deutsch-Australischen Kooperation im Bereich Industrie 4.0 auf der Hannover Messe 2017 . Mit dabei die deutsche Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries und die australische Botschafterin Lynette Wood (Bild: Plattform Industrie 4.0)Deutschland und Australien wollen bei der Entwicklung einer Industrie 4.0 künftig enger zusammenarbeiten. Während der Hannover Messe 2017 wurde hierfür eine umfassende Kooperation beschlossen.0822 ‣ weiterlesen