www.cape-it.de
www.cape-it.de
Anzeige
Anzeige
Montag, 27.03.2017  

Intralogistik & Lager

(z.B. AutoID/RFID, Lagerverwaltung, SCM)
Traglastermittlung
Der Kompromiss ist der größte Feind der Effizienz
Die meisten Unternehmen schöpfen das Rationalisierungspotenzial von SAP nicht aus. Dabei können schon kleine Applikationen und die passgenaue Anpassung des Systems an die individuellen Bedarfe eines Unternehmens zu enormen Effizienzgewinnen führen. weiterlesen...
Anzeige
Digitale Lieferketten
Die neue Logik der Logistik
Cognitive Computing, maschinelles Lernen und das industrielle Internet der Dinge untermauern im Zusammenspiel mit digitalen Applikationen die Entstehung einer neuen Art von Supply Chains, die fit für das Zeitalter der globalen Produktion und Märkte sind. weiterlesen...
Chancen
Die Logistikkette neu denken
Eine digitale Logistikkette liefert mehr als Geschwindigkeit und Effizienz. Wenn die Logistikkette digitalisiert wird, können Hersteller kundenorientierter arbeiten, auf den einzelnen Kunden zugeschnittene Produkte anbieten und Ressourcenmangel und Fehlproduktion vermeiden. weiterlesen...
EDI
Global denken, lokal handeln
Daten lokal zu verwalten ist insbesondere bei produktionssynchronen Prozessen wichtig. Deshalb bedient der Automotive-Zulieferer und Logistik-Dienstleister Schnellecke neben seinem zentralen Konverter in Wolfsburg noch weitere Instanzen in Leipzig, Glauchau und im slowakischen Bratislava. Lobster Data managt den gesamten EDI-Datenverkehr zwischen dem SAP-System und den Geschäftspartnern. Die dezentralen Instanzen wiederum fungieren als sogenannte ‘Datenpumpen’ und versorgen Schnelleckes eigenes JIT-System (SJS) mit den produktionssynchronen Abrufen. weiterlesen...
Kommunikation
AutoID als Enabler
Industrie 4.0 ist längst kein Zukunftskonzept mehr. Die sogenannte ‘vierte industrielle Revolution’, also die umfassende Digitalisierung der Unternehmensprozesse in Produktion, Materialfluss und Logistik, hat längst begonnen. Losgröße Eins (individuelle Massenfertigung), die umfassende Dezentralisierung und Digitalisierung der Fertigungssteuerung und des Materialflusses, die mindestens situative Unabhängigkeit von übergeordneten Unternehmenssystemen (zum Beispiel MES, ERP) sind die Ziele – und sich selbst steuernde Prozesse in Logistik und Produktion die Perspektive. Eine notwendige Voraussetzung für die Digitalisierung der Wirtschaft ist die Erweiterung unseres Kommunikationsverständnisses. weiterlesen...
RFID-System
Industrieanlagen kabellos überwachen
Forscher am Fraunhofer-Institut für Photonische Mikrosysteme IPMS in Dresden haben ein Systemkonzept entwickelt, um Anlagen mit RFID-Sensorik zu überwachen. Durch die kontinuierliche draht- und batterielose Messung der Temperatur und anderer physikalischer Parameter durch eine intelligente Sensordatenanalyse können Ausfallrisiken von Maschinen erkannt und die Wartung optimiert werden. weiterlesen...
Grundlagen für die Just-in-Time-Produktion
Material und Information fließen
Die produzierenden Unternehmen unterschiedlicher Branchen haben derzeit ähnliche Probleme: Wettbewerbs- und Kostendruck, komplexe Regulierungen, steigende Rohstoffpreise sowie die Notwendigkeit einer immer schnelleren Fertigung. Und die Kunden der Hersteller erwarten nicht zuletzt immer häufiger Maßanfertigungen statt Produkte von der Stange. Um den Überblick über die eigene Produktion nicht zu verlieren, leistet Track and Trace-Technologie wertvolle Unterstützung. weiterlesen...
RFID-Lösung zur Zugangskontrolle
Maschinenbediener sicher identifizieren
Mit dem RFID-System RF1000 und dem Reader Simatic RF1060R hat Siemens eine neue Zugriffskontrolle von Maschinen und Anlagen im Portfolio. Die Lösung ist auf den Branchenübergeifenden Einsatz ausgelegt Einsatz ausgelegt - auch in rauen Umgebungen. Mit der funkbaierten Anwendungen soll sich die Prozesssicherheit und Effizienz im Betrieb deutlich verbessern lassen. weiterlesen...
Fernwartung
Service aus der Ferne
Die SMS Group, ehemals SMS Siemag, verkauft Anlagen für die metallurgische Wertschöpfungskette weltweit. Den Kundenkontakt hält das Unternehmen seit 15 Jahren auch mit dem Serviceportal von Symmedia. Die abgesicherte Remote Service-Lösung trägt zur zügigen Inbetriebnahme ebenso wie zur Fehlerbehebung bei. Der Nutzen ist beachtlich: bis zu 85 Prozent aller Störungen lassen sich aus der Ferne identifizieren und beheben. Und den Servicetechnikern bleibt mehr Zeit für die wirklich harten Nüsse. weiterlesen...
Digitale Revolution
Auch die Instandhaltung will revolutioniert werden
Die digitale Transformation ist in vollem Gange. Zugleich befinden sich die deutschen Maschinen- und Anlagenbauer auf unterschiedlichen Streckenabschnitten ihrer digitalen Reise. Das aktuelle EY-Mittelstandsbarometer warnt gar von einer digitalen Zweiklassengesellschaft. Ein Kernergebnis der Studie: Vor allem Mittelständler sind oft noch in der Orientierungsphase. Viele starten zunächst mit der Digitalisierung ihrer Fertigung. Gut so, doch auch in der Instandhaltung wartet großes Potential. weiterlesen...


www.i-need.de    www.sps-magazin.de    www.gebaeudedigital.de    www.embedded-design.net    www.robotik-produktion.de    www.schaltschrankbau-magazin.de    www.invision-news.de
Anzeige
Anwender-Workshop MES D.A.CH Verband e.V. – 28.03.2017